Willkommen bei Jogi-wan...

Willkommen bei Jogi-wan...

Samstag, 23. Juli 2016

Es geht auch originell!

Beim Thema Raucherbedarfsartikel werden die Gesichter der Händlerschaft immer länger. Was auch kein Wunder ist. Wo der Marktanteil der Interessenten unter 5 % liegt, kann man nicht mehr mit einem vielfältigen Angebot an Pfeifenaschenbechern, -taschen und Co. rechnen. Man muss ja schon froh sein, dass es wenigstens die seit Ewigkeiten gewohnte Standard-Ware noch gibt. Soweit die einleuchtende Argumentation seit Jahren.


Damit KANN man zufrieden sein, muss aber nicht. Gerade Pfeifenfans mit einem gewissen Originalitätsanspruch, eigenem Geschmack und eher jugendlichem Designverständnis empfinden das aktuelle Angebot, je nach Temperament, als traurig bis entsetzend. Ja, es gibt tatsächlich Pfeifenraucher, die sich mit dem, noch gnädigerweise Gebotenen, nicht anfreunden mögen. Das ist aber weiter nicht tragisch…man muss sich nur selbst helfen. Das kostet nicht einmal die Welt, denn, wo die Estate-Pfeife bereits ihren festen Platz im Denken hat, sollte der „Secondhand-Markt“ auch bei anderen Dingen rund um die Pfeife nicht vergessen werden.  

Dabei empfiehlt es sich allerdings, anders vorzugehen. Die Suche im Internet gestaltet sich schon deswegen problematisch, weil es nicht nur rund um die Pfeife, sondern auch in „branchenfremden“ Bereichen durchaus interessante und originelle Lösungen gibt… doch, wonach soll man suchen? Besser ist es, die Jacke anzuziehen und Trödelmärkte, Antikhändler und Gebrauchtwarenhäuser zu durchstreifen… sich einfach inspirieren zu lassen und oft für wenige Euros genau DAS Stück zu finden, was dem persönlichen Geschmack entspricht.


Dabei finden sich nicht nur Aschenbecher mit Charakter, solide Pfeifentaschen im Antik-Look, sogar komplette Vitrinen zur Unterbringung der stolzen Sammlung lassen sich u.U. für einen noch zweistelligen Betrag erwerben. Wie das Stück auf dem Foto.


Nun ja, es wird nicht jedem gefallen und manch`“Altvorderer“ wird sicher mit Unwohlsein auf die Lockerung der „Kleiderordnung“ beim Raucher-Zubehör reagieren. Doch warum sollen Dinge, mit denen wir unsere Leidenschaft umgeben, nicht ungewöhnlich, individuell und gern auch mit einem Augenzwinkern versehen sein? Es geht um eine Leidenschaft… und wo steht, dass die uniformiert und genormt sein muss?



und ganz ehrlich ? Es macht großen Spaß, für ein paar Euros seinen ganz eigenen Geschmack zu realisieren und sich mit nutzbaren Dingen zu umgeben, die auch noch richtig schön sind…und Zeitzeugen einer vergangenen Epoche …auch das hat seinen Reiz…versuchen Sie es doch mal.

Ihr Ralligruftie



Autor: Ralf Dings

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen