Willkommen bei Jogi-wan...

Willkommen bei Jogi-wan...

Samstag, 12. Dezember 2015

Gerd Jansen - Kori-Flake

Es hat sich ja mittlerweile herumgesprochen, dass Franz Fleischmann Gerd Jansen‘s Pfeifendepot in Hamburg übernommen hat und nun als Inhaber weiterführt. Äußerlich hat sich nichts an dem alten Laden im Hamburger Stadtteil Eimsbüttel verändert. Wer jedoch eintritt, kann feststellen wie viel Arbeit und Mühe sich Franz gemacht hat, das „Museum“ von Gerd Jansen zu erhalten und mit neuen Ideen fortzuführen, ohne die alte Kundschaft zu vernachlässigen.
Neben dem umfangreichen Sortiment an Hausmarken, gibt es jede Menge Auswahl an guten und bekannten Tabaken. Bei meinem letzten Besuch in der Hansestadt habe ich mich für den „Kori-Flake“ entschieden. Der „Kori-Flake“ ist kein Unbekannter oder neuer Tabak, sondern eine Hausmischung aus dem Angebot von Kohlhase & Kopp, welche u.a. als „Meistermischung 88“ bei Pfeifen Behrend, als „Flake #222“ bei tabacum, „Flake #1“ bei Pfeifen Kargl oder als „Mellow Flake“ bei Pfeifen Diehl in München im Angebot ist.

Der Koriander Flake ist ein mittelstarker Virginia Flake mit einem leichten Flavouring von Rosenöl und Koriander. Beim Öffnen der Dose sieht man ca. 4-5 gut 20 cm lange Flakestreifen. Das Aroma, welches einem in die Nase steigt, ist das der Virginias. Von Rosenöl keine Spur; und auch der Koriander ist sehr dezent und erinnert eher dem getrockneten Koriandergeruch. Wer im Vergleich dazu mal an einer Dose Vauen „Coriander Flavour“ geschnuppert hat, weiß den dezenten Geruch von getrockneten Koriander zu schätzen.

Der Flake in der Dose hat die richtige Feuchtigkeit und sein Tabakbild ist eher hell mit leicht dunklen Einsprenkelungen; 100% Virginia eben. Mit der Knick-und-Falt-Methode wird ein Stück in ausreichender Länge in die Pfeife eingebracht und lässt sich leicht Entzünden. Schon nach den ersten Zügen, ist die Koriandernote allenfalls nur sehr dezent im Hintergrund zu spüren und es dominieren die Aromen der Virginias: Gras, Heu, eine volle Süße. In dem Wechselspiel der Virginia-Aromen mit dem sehr dezenten Koriander im Hintergrund ergibt sich ein abwechslungsreiches Rauchvergnügen, das bis zum letzten Zug spannend bleibt. Der „Kori-Flake“ ist ein wunderbarer Tabak, der nicht nur „naturnahen“ Virginia-Freunden zu empfehlen ist.
Viele Grüße aus dem Werdenfelser Land!



Torsten Wieczorek

Kommentare:

  1. Wer ihn beim Tabak Schrauf in Nürnberg kauft trägt die Hausmarke Nr. 812 aus dem Laden - ein 100% Virinia Flakestrang Und wirklich nur ganz dezent mit Koriander und Rosenöl

    AntwortenLöschen
  2. Ein schönes Review zu einem wunderbaren Tabak der bei mir (Tabacum 222) immer in der Tabakbar vorrätig ist. Anfängliche Skepsis gegenüber der Aromatisierung sind nach dem ersten Testen sofort verflogen.
    Viele Grüße
    Jan

    AntwortenLöschen