Willkommen bei Jogi-wan...

Willkommen bei Jogi-wan...

Samstag, 3. Oktober 2015

Dunhill - BB (baby bottom) 1938

Herstellerprosa:
"A smooth medium strength mixture which consists mainly of Red Virginia, but also has bronze and lemon Virginia, some flake and a good helping of Latakia."

Tatsächlich: Dunhill bringt die eine oder andere Mischung aus ihrem fast unendlichen Rezeptbuch wieder auf den Markt. Während "Durbar", "Aperitif", 3 years natured und der "grüne" ready rubbed (Achtung: Ein Aromat aus den 80ern!) dem älteren Raucher noch geläufig sein dürften, ist der "BB 1938" schon ein wahrer Oldie.

Amüsant ist auch der Vergleich mit den alten Dosenaufdrucken (damals noch als Blend von Savoy`s - die Rechte wurden von Dunhill vor Jahrzehnten aufgekauft). Den immer größere Dosenaufdrucke fordernden Bessermenschen dürfte das Herz stehen bleiben. Klar, daß die Neuauflage "nüchternder" daherkommt...



Copyright: PipesMagazine.com

In der Dose liegt fast schon ein Feinschnitt, sehr schmal und kurz gerissene Fasern in hauptsächlich dunkler Farbe. Und ein Aroma! Würzig, pfeffrig, Latakia! Erahnbar sind dazu noch leicht fruchtige und Kakao-Noten.

Trotz der schmalen Schnittart lässt sich der "BB 1938" in Pfeifen aller Größen problemlos rauchen (bei richtiger Feuchtigkeit, trocken geworden wirkt er in großen Pfeifen etwas wie Seegras....)

Im Geschmack wird man sofort an den "Early Morning" erinnert, wobei der "BB 1938" ebenso gut ausbalanciert und etwas kräftiger ist. Rauchiger Latakia, leicht pfeffrige Noten, abgerundet von Virginiaanklängen. Durch die gesamte Rauchdauer hält sich diese Balance, der eine mag das eindimensional finden, der andere beruhigend ... Eine Latakia-"Bombe" ist der "BB 1938" aber nicht, er ist durchaus komplex und die Virginias sind präsent.

Kondensat entsteht wenig, obwohl der Tabak recht feucht aus der Dose kommt, der Abbrand ist vorzüglich.

Fazit:
Für mich neben dem "Durbar" die gelungenste Wiedereinführung an Dunhill-Tabaken, leider scheint es ihn nur für eine limitierte Dauer zu geben - daher: Zugreifen!

Markenname: BB (Baby`s Bottom) 1938
Vertrieb: Dunhill
Hersteller: STG
Mischung: Virginia, zypriotischer Latakia
Schnitt: ribbon cut (kurz und schmal)
Typ: tabakecht, würzig
Stärke: mittel bis stark
Verpackung: 50 g Runddose
Preis: 13,20 € (2015)



Autor: Manfred Arenz


Kommentare:

  1. Nur am Rande: Der grüne RR ist doch kein Aromat? Oder täusche ich mich? Gruß, Albert

    AntwortenLöschen
  2. Ich kenne den "grünen" nur als Pouch von vor ca. 20 Jahren, und das war ein Aromat ....

    AntwortenLöschen
  3. Hallo und guten Tag zusammen!
    herzlichen Dank für diesen tollen Tip!

    Da ich schon ewig einen Hang zum nostalgischen habe , kaum an einem alten Handstock ist einer schönen Taschenuhr vorbei gehen kann ohne zumindest zu schauen, lange schon ein 20 er Jahre duftwasser benutze freut es mich , nun auch einen passenden Tabak gefunden zu haben , der dich hoffentlich auch gut aus den alten Pfeifen rauchen lässt.

    meine frage nun noch : gibt es noch weitere Mischungen, die es nachweislich schon vor 1940 gegeben hat ?und seit welchem Jahr etwa? Oder gibt Es u.U. im Netz etwas, wo ich nachlesen kann ?


    Danke Und grüße !

    Bruno

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Bruno,

    zumindest von Dunhill Tabaken gibt es eine Liste im web:
    http://loringpage.com/pipearticles/duntob2chart.htm

    Allerdings ist fraglich, ob die Mischungen heututage von den wenigen Großverarbeitern wie STG mit ihren modernen Maschinen
    und den vielleicht in den jahrzehnten geänderten Tabaken noch genau so wie vor 1940 schmecken...da müßtest Du schon Opa fragen und Erinnerungseuphorie ausschließen ;-)

    Beste Grüße - Manni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Manni,
      danke für den link!

      mir ist schon klar , dass man dass nicht ausschliessen kann . Sind doch auch fast alle alten parfums reformuliert, teilweise wohl auch , weil verschiedene Zutaten nicht mehr benutzt werden dürfen -warum auch immer . Wegen der EU Bestimmungen sind ja angeblich auch alle guten ZigarettenMarken vom markt! Oder kennt jemand noch ovale Orient Marken wie Simon Arzt, Finas oder Nil?


      es hilft mir auf jedem Fall weiter!

      Löschen
  5. Hallo Manni,

    ich habe gerade gesehen, dass sich die Seite auf Dunhill erstreckt.

    Gibt es auch Hinweise zu anderen Mixturen und deren erstem erscheinen?

    AntwortenLöschen
  6. Konnte den BB 1938 inzwischen dank Tabak Benden einmal testen. Habe dazu eine 3er und 4er Dunhill genommen. Ich kann nur bestätigen was schon geschrieben wurde : mild, kühl und trocken im Rauch. So machen die Dunhill Pfeifen mal wieder Spaß. Die Raumnote fand meine Dame deutlich besser als beim Finest British von linzbach, ist aber auch kein wunder, da der Virginia Anteil hervorstichtund für mich neben dem Rauchigen des Latakias immer präsent War .

    Danke für den Tip!

    AntwortenLöschen
  7. Was mir beim Early Morning (EMP) fehlt, hat für mich der BB1938. Super Tabak für den Sonntagmorgen im Lesesessel.

    Irgendwo zwischen dem 965 und EMP angesiedelt, bietet er eine sehr sehr sanfte Geschmacksbombe, deren milde, sehr runde Virginasüße durch den dezent platzierten Latakia getragen wird; ich denke, es ist auch ein wenig Turkish zur Abrundung enthalten.

    Volle Empfehlung!

    AntwortenLöschen