Willkommen bei Jogi-wan...

Willkommen bei Jogi-wan...

Dienstag, 6. Oktober 2015

DTM - Olda's Louny Blend

Ein Fest der Blaubeere... jawohl, Blaubeere, nicht Heidelbeere! Diese Unterscheidung schien Michael Apitz bei der Vorstellung auf der Intertabac sehr wichtig. Nene, keine Sorge... ich werde Sie jetzt nicht mit den Unterschieden zwischen Vaccinium myrtillus und Vaccinium corymbosum langweilen.


Stürzen wir uns ohne Umschweife in das saftige Vergnügen dieses leckeren Blends. Erste Empfindungen eines "Naturnah-Fans": Eine perfekt abgestimmte Mischung aus Virginia, Burley und Black Cavendish ("gähn... was auch sonst?") mit einem Premium-Blaubeeraroma ("...och nööö!) und einem Hauch Vanille ("ne, nicht schon wieder!").

Na ja, was tut man nicht alles?... also Dose auf, Gewürzprüfer rein... hallooo! Das riecht richtig lecker. Erinnert wirklich an die frischen Blaubeeren auf Omas Kuchen. Vanille? Ja... aber schön dezent, passt gut zu den Beeren... ob ich doch mal..? Unter den skeptischen Augen und dem spöttischen Lächeln meines Freundes und Aromatenfans Cord stopfe ich mir ein mittleres Pfeifchen. Ich habe dann längere Zeit nichts mehr gesagt, was nicht nur ihn erstaunt hat. Eigentlich dauert es nicht lange, bis ich bei Aromaten zu meckern beginne. Hier fand und finde ich aber keinen Grund.


Es gibt ab dem ersten Zug Blaubeere satt, aber eher vollfruchtig, als klebrig süß. Die Vanille ist nicht heraus zu schmecken... aber erfreulicherweise der Tabak. Die Beeren-Intensität nimmt mit der Zeit etwas ab und lässt noch mehr Raum für die Tabak-Mixtur... und die gehört zum Glück nicht in die Kategorie "laues Lüftchen", sondern weiß durchaus durch ein mittelkräftiges Fundament zu gefallen. Wieder mal eine aromatisierte Mischung des Hauses Dan Pipe, die durch Ausgewogenheit gefällt und wo das Aroma niemals nervig wird.

Ja, der Bursche ist gut! Er langweilt zu keiner Sekunde, kippt nicht irgendwann und das Aroma hält sich bis zum Schluss der Füllung. Ich konnte ihn mühelos und sotterfrei bis zu den berühmten, grauen Aschekrümeln herunter rauchen. ...und selbst ich habe mich da schon auf die nächste Pfeife mit dem "Olda`s Louny Blend" gefreut. Natürlich ist auch dieser Aromat für mich kein Tabak für jeden Tag. Dann würde mir wohl auch die Blaubeere zu viel. Er wird mein "Naschkatzen-Blend" für die besonderen Momente und verdrängt seinen Vorgänger in meinem Tabakschrank mühelos.


Meine Frau meinte: "So, wie der riecht, ist der bestimmt nichts für Dich!" Eines der wenigen Male, wo sie sich irrte. Wir reden so viel über "Sommertabake". Hier ist der "Herbstblend" des Jahres. Erntedank in Tabakform, sozusagen. Frisches Blaubeer-Aroma und dazu eine laubfarbene Tabakmischung, die durch einen guten Gehalt die herbstliche Würze ins Spiel bringt... er schmeckt aber sicher auch zu anderen Jahreszeiten. Großer Wurf, lieber Michael!


Ihr Ralligruftie



Autor: Ralf Dings

Kommentare:

  1. Hallo Ralligruftie,
    vielen Dank für den Tip. Scheint mir eine gelungene (vermutlich auch die bessere) Alternative zum VAUEN Blaubeere TAB 18 zu sein...
    Schöne Grüße vom Niederrhein,
    Grumpy Old Man

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe den Blueberry Hill von der Smokers Lounge gekannt, vielleicht ist der ja ähnlich, dass würde mich freuen. Dann hätte ich wieder einen guten Fruchtigen Tabak zuhause. Gruss Burki

    AntwortenLöschen