Willkommen bei Jogi-wan...

Willkommen bei Jogi-wan...

Montag, 27. Juli 2015

Kolumne: TPD 2 - Jetzt wird's hart!!



TPD 2... Hinter diesem scheinbar harmlosen Kürzel versteckt sich die Tabak-Produkt-Direktive 2. Von der EU beschlossen und in Deutschland umzusetzen, bis Ende Mai 2016. Diese scheinbar harmlose Ankündigung wird auch unter den in Deutschland angebotenen Pfeifentabaken wüten, wie der Sensenmann auf Extasy... das ist nur scheinbar beim Endverbraucher noch nicht angekommen. Während sich unter den "Dampfern" schon lange wütender Protest wegen des Artikels 20 dieser Direktive breit macht, scheint der deutsche Pfeifenraucher den Kopf in den Sand zu stecken. Frei nach dem Motto: "So schlimm kann's nicht werden!" DAS ist aber ein fataler Irrtum!

Für den Fall, dass sich die Konsequenzen aus dieser weiteren, von den "Volksvertretern" begangenen Freiheitsberaubung noch nicht herum gesprochen hat, möchte ich hier einen entscheidenden Punkt kurz erläutern.

Nein, es geht nicht um die, in aller Munde befindlichen, Schockbildchen auf den Verpackungen... obwohl auch die schon eine massive Veränderung des Erscheinungsbildes mit sich bringen, müssen sie doch 60% der Oberfläche bedecken! Der Kunde ist kaum noch in der Lage, seinen Tabak am Verpackungsdesign zu erkennen, der Händler muss (je nach bisheriger Präsentation) u.U. weitreichende Änderungen vornehmen, um im wahrsten Sinn des Wortes noch den Überblick zu haben... und auf die Produzenten kommen enorme Mehrkosten in Form völlig veränderter Erscheinungsbilder und zu ändernder Designs zu. Über die Sinn-und Wirkungslosigkeit der farbigen Schreckenskabinette auf Schachteln, Pouches und Dosen geben gern die Länder Auskunft, die diesen aktionistischen Schwachsinn schon vor längerer Zeit eingeführt haben.

Ebenfalls findet sich in der TPD 2 ein Verbot, Aromatisierungen über den Namen zu vermitteln. Sie sollten einen Moment inne halten, um zu realisieren, welche katastrophalen Auswirkungen das auf den deutschen Pfeifentabak-Markt hat!

RUM and MAPLE? SWEET VANILLA HONEY DEW? PLUMCAKE? M.A. CARAMELLO? EXCLUSIV SHERRY and CHERRY? RADFORDS RUM ROYAL?

Diese Tabake werden schlicht verschwinden, genau, wie viele, viele andere Marken auch, die einen Hinweis auf ihre Aromatisierung im Namen tragen. Alle? Alle! Unter dem scheinheiligen Deckmäntelchen angeblicher Krankheitsprävention wird hier in einem Maß in die Freiheit des Marktes eingegriffen, wie man es aus früheren Zeiten nur von übelsten Diktaturen kannte. Die Konsequenz größerer Firmen wird sein, u.U. ganze Marktsegmente aufzugeben. Besonders hart trifft es aber spezialisierte Häuser mittelständischer Größe, wie z.B. DTM.

Ist man hier allein schon wegen der ständig sinkenden Zahl der Pfeifenraucher nicht gerade auf Rosen gebettet, erfordern die Vorgaben und Verbote weitere Investitionen, die man allein mit Enthusiasmus nicht mehr stemmen kann. Die TPD 2 wird in vielen Fällen ein Existenzvernichtungsprogramm feinster Güte sein. ...und das nur, weil die Politik sich weltweit von den mafiösen Strukturen der Pharmaindustrie zum Handlanger und Schuhputzer degradieren lässt. Was ist schon Wahrheit und Besonnenheit gegen die entsprechende Summe Bares?


Wir alle können uns an fünf Fingern abzählen, wann Bilder kariöser Zähne auf Schokoriegeln erscheinen, kaputte Lebern die Single-Malt-Flasche zieren und sich eingravierte Totenköpfe auf Holzkohlegrills befinden müssen. Die nutzt dann aber eh kein Mensch mehr. Die Bilder verklebter Arterien auf Bratwurst-und Steak-Verpackungen werden bereits im Vorfeld für Appetitlosigkeit sorgen.

Sie können sich nicht vorstellen, dass es so weit kommt? Ich bitte Sie... hätten Sie sich noch vor wenigen Jahren vorstellen können, dass freie Marktwirtschaft derart mit Füßen getreten wird? Nur, damit sich die Verantwortlichen an ihrem, zugeteilten Stück vom Kuchen noch fetter fressen können? Politische Quittung? Was soll das nutzen? Wir alle sitzen im gleichen Zug zu einem verheerenden Ziel... keine Weichen, keine Bahnhöfe. Was nutzt es, wenn man uns alle vier Jahre erlaubt, den Lokführer zu wechseln?

Was hier noch folgen kann, ist die Aufforderung zu Hamsterkäufen. Es ist nämlich nicht mehr viel Zeit... wie schnell ist es wieder Mai? Nun, zumindest bleibt noch Zeit, uns zu schämen. Während die rebellischen "Dampfer" zumindest Protest und Widerstand organisieren, sitzen wir wieder einmal in der Ecke, halten uns Augen und Ohren zu und hoffen, dass der Kelch erneut an uns vorbei geht. NEIN, diesmal eben nicht!


Ihr Ralligruftie



Autor: Ralf Dings

Kommentare:

  1. Vielen lieben Dank für diesen Weckruf! Die Vehemenz, mit der das alles durchgedrückt wird, lässt einen Schaudern. Warum es keine Ausnahme für Genuß-Produkte gibt, ist klar: die Lobby, die dahinter steckt, reitet ganz oben auf der Welle, wozu noch Rücksichten nehmen? Bei Rauchern wird gesellschaftlich nicht mehr differenziert, wir gelten allesamt als diabolisch. Die Debatte im Bundestag und die Umsetzung in Deutsches Recht stehen zwar noch aus, aber die Vorgespräche sind wohl schon durch. Die Auswirkungen sind hart für STG und Pöschl, aber vermutlich das Aus für die "Kleinen", wie DTM, da existieren ja praktisch keine Zweit- und Dritt-Standbeine. Wer noch nichts lagert (mein Keller ist praktisch voll mit Dosen) kann sich jetzt schon mal mit der Planung in Richtung Tabak-Keller beginnen, soweit es die finanziellen Möglichkeiten zulassen. Liebe Grüße, Michael

    AntwortenLöschen
  2. Kommt jetzt nach den "Pfeifenhaien" der nächste populistische Amoklauf von rallie - die EU?

    Nur mal kurz zur Kenntnisnahme hier den Artikel 19 des angesprochenen Gesetzes, kopiert von der Seite der EU-Kommission:

    Zitat
    (19)
    In Anbetracht dessen, dass der Schwerpunkt dieser Richtlinie auf jungen Menschen liegt, sollten Tabakerzeugnisse
    mit Ausnahme von Zigaretten und Tabak zum Selbstdrehen von bestimmten Anforderungen in Bezug auf die
    Inhaltsstoffe ausgenommen werden, solange es keine wesentliche Änderung der Umstände bezüglich der Verkaufs
    mengen oder der Konsumgewohnheiten bei jungen Menschen gibt.

    Zitat Ende

    Das heißt: die Regelung betrifft diesbezüglich Pfeifentabak nicht, weil 1.) falsche Zielgruppe und 2.) mengenmäßig irrelevant - solange die (jugendliche) Masse Pfeifentabak nicht als "Einstiegsdroge" entdeckt.

    Grüße
    Peter

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Peter, wie du schon zitierst, SOLLTEN ausgenommen werden. Aber solche Formuliereungen in Gesetzen öffen Scheunentore, sollte,könnte,hätte. Hätte hätte Fahradkette
      ( um auch mal zu zitieren, ;-) Also SOLLTE und nicht MUSS da liegt der Hase im Pfeffer und da halte ich es doch mit den Dampfern und Ralli!
      Es wird heftig werden, denn dafür sind die Gesundheitsfaschisten in diesem Land schon viel zu weit gekommen, leben und leben lassen war in deren Augen gestern!
      LG
      Cord

      Löschen
    2. Hallo Peter,

      als Blogbetreiber halte ich mich i.d.R. wirklich mit Kommentaren zurück. Es wird auch nicht zensiert, jegliche, begründete Kritik ist sehr willkommen. Aber Dein Kommentar zielt einzig und allein darauf ab, dem Blogschreiber gehässig gegenüber zu treten. Du weißt nicht, aus welchen zuverlässigen Quellen die in Deinen Augen "populistischen" Aussagen stammen, dazu bist Du, so wie Cord es schreibt, offensichtlich vollkommen ungeübt im Lesen von Gesetzestexten. Die Formulierung des Art. 19 lässt auf jeden Fall alles zu, auch in Bezug von Pfeifentabak.

      Also: Ich freue mich, wenn Du weiterhin so interessiert an unseren Blogeinträgen bist, bitte Dich aber, zukünftig Deine persönlichen Aversionen gegen einzelne Personen hier im Blog in Deinem eigenen Stall auszuüben.

      Beste Grüße,
      Jogi

      Löschen
    3. Servus Peter,
      nur mal kurz zur Kenntnisnahme: die Richtlinie kann in jedem Mitgliedsland auch strenger ausgelegt werden. Polen wollte ja bereits ausscheeren, als Sie nachträglich erkannt haben, wie wichtig der Tabak-Anbau dort ist und wurden direkt zurück gepfiffen. Dass es hierzulande eine verschärfte Umsetzung beim Pfeifentabak geben wird (ob man nun eigentlich Shisha treffen will, oder nicht), verkündet die Industrie. Was Ralli schreibt, ist faktisch richtig.

      Löschen
  3. Zu meinem großen Bedauern muß ich gestehen, dass ich seit der Einführung der wir-werden-alleSterben Aufkleber, (sind Suggestivbotschaften in der Werbung nicht International verboten? Kann das bitte einmal jemand beim EuGH reklamieren und Abschaffen lassen?) die meisten Tabake aus den USA kommen lasse. Ich Kaufe in Europa nur noch Tabake, wo ich diese Aufkleber entfernen kann.
    Und Billiger ist es auch, da der Tabak von meiner Verwandtschaft als Care-Paket versandt wird - Zoll Olè!

    Mit "Bedauern" deswegen, weil ich auch einer bin, der den Sprichwörtlichen einkneift und all dies ignoriert. Gäbe es eine Petition ich würde Sie unterschreiben!

    Der Pfeifen Raucher

    AntwortenLöschen
  4. Ja der Beitrag beschreibt sehr anschaulich, dass es in Zukunft noch schwerer gemacht werden wird Tabak zu vertreiben.
    In Punkto Jugend- und Gesundheitsschutz wird eben an den Rauchern, die Pfeifenraucher werdenn nun mal auch in dieses Fass geworfen, ein Exempel statuiert. Wir sind die Opfer!
    Opfer ist letztendlich aber immer der, der sich auch in die Opferecke stellen läßt. Ja, es wird schwere Veränderungen geben. Tabake mit sehr kleinen Umsatzmengen werden wohl doch vom Markt verschwinden. Die Masse, wird überleben. Schon heute kann man Namen durch Ziffern ersetzen, denkt an den DTM 7:1 oder die vielen Hausmarken welche meist Nr. 444 oder 222 oder 114 heißen. Sicher die Welt wird nicht mehr so bunt sein keine Namen wie CARAMELLO oder RUM and MAPLE werden von den Dosen strahlen. Der Tabak selbst wird bleiben und diesen genießen wir und nicht das Lable. Was das Lable bertifft die Idee mit abziehbaren Warnhinweisen steht da im Raum. Oder die Lables werden unabhängig von dem Produkt vertrieben. Als Baberl für die Tabakdose zu Hause. Ja es wird sich viel verändern - es wird aber auch viele gute Ideen geben. Auch die Idee eine Petition auf den Weg zu bringen ist gut - Damit wehrt sich das Opfer zumindest ein wenig. In diesem Sinne Euer Jürgen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Abbau der Produktvielfalt ist ja bereits in vollem Gange, die STG stellt dieses Jahr schon ein gutes Dutzen Sorten ein. Klar, wenn man immer beim gleichen Händler einkauft und weiß, wo das gewünschte im Regal steht... kein Problem. Wenn stets der Chef bedient, der sich halbwegs erinnern kann, was wo drin ist, kann er u. U. auch fast so etwas, wie Beratung leisten. Bei Aushilfen: Mission Impossible. Beim Bestellen dann die nächste Hürde: die Artikel haben ganz andere Namen, als Jahre, oder Jahrzehnte lang verinnerlicht. Ich kann ein Lied davon singen, 90% meiner Kunden bestellen heute noch Marlboro Light.
      Pfeife wird dann aber sicherlich kaum noch Nachwuchs anziehen: Rum & Maple macht doch allemal neugieriger, als Borkum Riff Yellow, oder?
      Das Bild ist ja schon hässlich genug, TPD 2 bedeutet allerdings 2/3 und nicht 1/2 der Fläche...http://s3.amazonaws.com/tobrev/t/2a9b2516bf4fc76e566b.jpg

      Löschen
    2. "die STG stellt dieses Jahr schon ein gutes Dutzen Sorten ein"

      kann man irgendwo nachlesen welche sorten das sein werden?

      Löschen
    3. Ja, in der STG Preisliste 2015.

      Ålsbo Gold
      Borkum Riff Scandinavian Mixture (200g)
      Burlington´s Blue Label
      Caledonian Superior Mixture
      Caribbean Dreams
      Charatan No. 27
      Dannemann Sweet Mango (50g)
      Danske Club Caramel (100g)
      Danske Club White Roses (100g)
      Erinmore Balkan Mixture
      Indian Summer (200g)
      W.Ø.L. Master`s Blend Mellow Mixture (100g)
      W.Ø.L. Master`s Blend Sweet Aromatic (100g)
      W.Ø.L. Selected Blend No. 4
      W.Ø.L. Selected Blend No. 20
      W.Ø.L. Larsen´s Choice
      W.Ø.L. Larsen´s Danish Choice
      Poul Winsløw 2
      Poul Winsløw 3
      The Rose & Crown
      Colts Gold Deluxe

      Löschen
    4. Ich Danke Ihnen herzlich für diese Information!

      Löschen
  5. Wie immer verschlafen alle Raucher wichtige Entscheidungen, ohne sich dagegen zu wehren. Sehr guter Artikel!

    Zurück ins 17.Jahrundert: Da wurden Raucher auch schon als Ketzer verfolgt und umgebracht. Über die Steuereinnahmen denkt keiner nach, deshalb einen pöbelden Nichtraucher mal darauf aufmerksam machen, daß er mehr Steuern zahlt, wenn nicht mehr geraucht wird. Die Politik/Lobbyvertreter haben längst jegliches Maß verloren. Spätestens als ich zusammen mit 30 Aktivisten von etwa 100 Polizisten abgeführt wurde (München 5.11.2007) Dann sollte man auch noch 300 Euro Strafe zahlen, obwohl man allem sofort Folge geleistet hat.Wir haben uns lediglich vor dem Maximillianeum zum Rauchen getroffen, mehr nicht.
    Aber es wird so kommen. Das Leute sind einfach zu träge und merken nicht, wie ihnen Grundrechte Stück für Stück weggenommen werden (sei es Überwachung oder eben Tabakgenuss). Sie jubeln auch noch, während das Wasser immer heißer gemacht wird, bis sie zerkocht sind.

    AntwortenLöschen
  6. Nein, nicht auch noch die Erinmore Balkan Mixture!!!

    AntwortenLöschen
  7. Nein, bitte nicht die Erinmore Balkan Mixture!

    AntwortenLöschen
  8. Mein Vorschlag an die Tabakindustrie wäre, dass in den Tabakdosen das Originallabel (ohne Todeshinweis) als Abziehbild beigelegt wird. So kann der Raucher später zuhause die Dose wieder in den Originalzustand versetzen. Ansonsten bleibt nur die Möglichkeit der Lagerhaltung, und wenn es auch nur Leerdosen sind.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wäre schön, ist aber leider nicht erlaubt!
      Auch der festsitzende Kleber der jegliches Cigarrenkisten-Kunstwerk hinrichtet ist vorgeschrieben.

      Löschen
  9. Was soll man denn dazu noch sagen?! Es treibt mir schlicht die Tränen in die Augen und den Zorn in die Adern! Das ist Lobbyismus in Reinkultur und niemand hebt den Arsch oder schwingt die Keule! Wohin das aller Wahrscheinlichkeit noch führt, wurde hier schon ausgiebig verdeutlicht. Da wird der Hexenhammer gerade neu geschrieben und wir, die Raucher und Genießer aller Tabakvariationen und Darreichungsformen, sind die neuen Ketzer, Hexen, Hexer, der Leibhaftige! Was ich nur nicht verstehe: Lobby gegen Lobby gibt es hier wohl nicht? Die Tabakindustrie is nun nich gerade nur n Mittelständler und gemessen an der Pharma -Waffen -und Nahrungsmittelindustrie( allein schon der Name!) wohl für weit weniger Todesfälle verantwortlich. Wir wissen: "Es gibt mehr alte Raucher als ...usw." Nein ernsthaft, warum das Ganze? Ich versteh' es einfach nicht und unsre Ohnmächtigkeit is einfach zum Kotzen. Das Jahr 07 war ein schönes Beispiel dafür, wie ein ordentliches Stück Kneipenkultur in den A**** gef**** wurde! Entschuldigung, aber ich bin sehr in Rage! Da hilft auch grad keine Pfeife! Würde wahrscheinlich durchbrennen...Also, was tun? Raucher aller Länder vereinigt euch? Steht in abgewandelter, ursprünglicher Form und in diversen Sprachen in meiner Stadt hinter ner sehr großen und bekannten Schädelplastik und mahnt! Immer noch. Vielleicht is es ja wirklich wieder mal so weit! Es geht auch gar nich so sehr um den Tabak, das allein ist schon irgendwie jammern auf hohem Niveau, nein unser geliebter Tabak steht stellvertretend für alle anderen, regulierenden und bevormundenden Einmischungen und Beschneidungen in unseren Leben! Und wenn ich "nur" für das Recht auf Sortenvielfalt bei meinem Pfeife Tabak auf die Straße gegangen bin, aber ich bin es. Manchmal sind es die kleinen Steine, die eine Lawine ins Rollen bringen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich verstehe diese Rage gut und muss ihr leider noch Nahrung zuführen...auch, um den weiter oben zu lesenden Vorwurf, ich schriebe hier populistisch und würde übertreiben endgültig ad absurdum zu führen: Wie aus der "Tabak-Markt"-Zeitung von gestern hervor geht, wird die TPD 2 in Deutschland nicht nur in vollem Umfang durchgesetzt, sondern zusätzlich in einigen Punkten verschärft...AUCH den Pfeifentabak betreffend...
      Noch jemand Fragen zur "Wird-alles-nicht-so-schlimm" Einstellung mancher Traumtänzer ?
      Die Wut wird langsam wirklich nur noch schwer beherrschbar.
      Lieben Gruß, RALF

      Löschen
    2. Also, dann mal ernst jetzt: Was kann man denn tun? Ich weiß, es gibt weitaus Schlimmeres in der großen Welt, aber das kann man wahrscheinlich gar nicht ändern, da viel zu viele Leute viel zu viel Geld verdienen und viel zu viel Macht ausüben, als dass die sich die Butter vom Brot nehmen lassen würden und irgendwo muss man ja schließlich anfangen. Peditionen? Kann man da wirklich was erreichen? Wenn ja, ich bin dabei! Und schubse andere kräftig an! Problem wird sein, ähnlich der immer noch geduldeten, steten Preiserhöhungen bei Tabak usw., dass es die meisten Leute nicht wirklich interessiert oder gar niemand so recht weiß, was da genau auf ihn zukommt. Gemäß der Einstellung: " is mir wurscht, rauch ja gar nich." Und wenn, der Eindruck entsteht zumindest oberflächlich, die Hersteller schon klein beigeben und sich mehr oder weniger in ihr Schicksal ergeben , kann man da als EV denn überhaupt noch was anderes als langsam durchzudrehen?
      Zergrübelte Grüße
      Jan

      Löschen
  10. Moin Jan,
    Du stellst DIE Frage und gibst gleichzeitig die ( wie ich das sehe) richtigen Antworten. Viel bleibt nicht...wenn auch namhafte Journalisten immer heftiger ( in Buch-und Artikelform) die Überregulierungssucht allgemein anprangern, sich zunehmend Widerstand in etwas einflussreicherer Schicht bildet und man (studiert man die Tabakhistorie) feststellt, dass das alles schon einmal da war, sich mit der Zeit aber auch verschliffen hat...für den Moment wird das nichts nutzen...sich aber der eigentlichen Gründe bewusst zu werden und so den Blick auf die Vorgänge zu schärfen, ist auch schon mal nicht schlecht. Ansonsten...?
    Lieben Gruß, RALF

    AntwortenLöschen
  11. In Österreich 2015 vom Markt genommen:

    Robert Mc Conell Scottish Cake
    Samuel Gawith Chocolate Flake
    Holger Danske Sherry Whiskey
    Peterson Holiday Season 2014
    Rattray´s Summer Edition 2014
    Ashton Winding Road
    Ashton Consummate Gentleman
    Ashton Gold Rush
    Asthon Artisan´s Blend
    Limited Edition 2015
    Mc Lintock Batida de Coco
    Peterson De Luxe Mixture
    Robert Mc Conell Scottish Blend
    Samuel Gawith Squadron Leader
    Sillems rot
    Ashton Guilty Pleasure
    Ashton Rainy Day
    Mc Lintock Il Camino
    Mc Lintock Pipe Smoker
    Samuel Gawith Kendal Cream Flake
    Ashton Smooth Sailing
    Ilsted Own Mixture No. 55
    Ilsted Own Mixture No. 77
    Ilsted Own Mixture No.100
    Peterson Summertime 2014
    Wintertabak 2014
    Kohlhase & Kopp Easter Edition
    Peterson Special Reserve 2014
    Samuel Gawith Navy Flake

    Erinmore Balkan Mixture noch auf der Liste bzw. erhältlich wenn der Trafikant es will...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr beängstigend diese Entwicklungen und schade für alle Neueinsteiger, die gerade für sich Tabake entdecken und ausprobieren wollen - da hat man dann gerade was gefunden und schon muss man feststellen, dass es schon bald nicht mehr zu erhalten ist.
      Ja, da bleiben dann nur noch die angesprochenen Hamsterkäufe soweit das möglich ist und selbst dann ist das ja auch nur in einem gewissen Rahmen sinnvoll. Ich bin genau wie Ralli der Meinung, dass eigentlich ein ''Best Before - Datum'' auf dem Tabak vorhanden sein sollte, weil er irgendwann ja auch nicht mehr schmeckt!
      Da machen dann Hamsterkäufe auch nur begrenzt Sinn und irgendwann sitzt man dann da mit seinen Kumpels bei einem Pfeifchen zusammen und schwelgt in Erinnerungen besserer Tage, als es noch diese Tabake gab ( Erinmore Balkan Mixture z.B.. :-((

      Lieben Gruß
      Chriscross

      Löschen