Willkommen bei Jogi-wan...

Willkommen bei Jogi-wan...

Donnerstag, 14. Mai 2015

Rattray's - Royal Albert

Royal Albert“, luxuriöser kann ein Tabak mit seinem Namen kaum aufwarten. Kohlhase & Kopp tut es mit seiner Rattray's-Mischung trotzdem, nicht zuletzt, weil es sich bei diesem Tabak wohl um den ehemals „Luxury Blend“ von Peterson handeln dürfte. Den gibt es unter seinem alten Namen wohl immer noch, allerdings ist die Produktion zu Mac Baren gewandert. Ich fürchte sehr schnell, dass der Name für mich zu dick aufträgt, da ein Orangen-Aroma nun gar nichts für mich ist.



In der 50 g-Runddose findet man verschiedene Virginias, etwas Burley und natürlich Black Cavendish, das Ganze rauchfertig gerissen. Es duftet fruchtig und angenehm aus der Dose. Neben der bereits erwähnten Orange wurden Aromen von Honig und Vanille dazu gemischt. Die Handhabung ist gewohnt einfach, anzünden und los. Obwohl nicht mein persönlicher Geschmack, ist das vordergründige Orangen-Aroma deutlich feststellbar. Die Mischung macht zu Beginn einen ausgesprochen ausgewogenen Eindruck auf mich. Raucht sich locker runter, da der „Royal Albert“ auch nicht besonders stark ist.



Das Dilemma beginnt bereits nach etwas der Hälfte der Füllung. Plötzlich sind sämtliche Aromen weg, der Tabak schmeckt muffig und streng. Der Tabak fängt sich auch nicht wieder, nach dem man die Mischung etwas abkühlen lässt und neu entzündet. Was folgt, ist die berühmte und berüchtigte Noträumung. Sehr schade. Orange hin, Orange her, ich wäre durchaus zu einem fairen Urteil bereit. Aber hier haut etwas gar nicht hin. Eine Erklärung habe ich dafür nicht. Muss ich auch nicht. Ich danke für ein einmaliges Gastspiel!




Autor: Ralf Ruhenstroth

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen