Willkommen bei Jogi-wan...

Willkommen bei Jogi-wan...

Sonntag, 26. Oktober 2014

Ost-Südost = Terra incognita? Teil 4 - Andrzej Piontek (Polen)

Copyright: Andrzej Piontek

Copyright: Andrzej Piontek

Bereits im Kindesalter war vor ihm kein Stück Holz oder Eisen sicher. Basteln, bauen, etwas mit eigenen Händen erschaffen... Andrzej war früh klar, dass das ein wesentlicher Teil seines Lebens war und bleiben sollte.

Nun, wir wissen, welch' seltsame Umwege das Leben gerne geht. Über die Leitung seines eigenen Möbelbau-Betriebes und die Tätigkeit als Schulleiter fand Andrzej vor ein paar Jahren zum Ausgangspunkt zurück. Nicht ganz freiwillig, teilten ihm doch seine Ärzte mit, dass es so nicht weitergehen könne und er dringend die "Drehzahl" senken müsse. Nun sind Andrzejs handwerkliche Interessen vielfältig. Er vertiefte sein Wissen vom Geigenbau, fertigt wundervollen Schmuck, liebäugelt immer mal wieder mit der Kunst der Messerfertigung, schuf bildschöne Tiffany-Lampen... und fand intensiv zur Pfeife. Trotz allem... und genau das heißt der Stempel auf seinen Pfeifen in der Übersetzung:

MIMO`TO = Trotz allem!



Wer sieht, mit welcher Hingabe, welchem Respekt Andrzej seinen Kanteln gegenüber tritt, wie er sie prüfend dreht und vorsichtig wieder ablegt, wie er versunken und konzentriert die Maserung betrachtet, der merkt, dass Holz für Andrzej viel mehr ist, als ein Rohstoff. Dank traditionell guter Beziehungen des polnischen Pfeifenbaus nach Italien ist Andrzej ein guter Freund des "Bruyere-Magiers" geworden und kann stolz darauf verweisen, seine Kanteln von Mimmo Romeo zu beziehen... und oft auch DIE Ware, die man NICHT auf Mimmos Webseite bestellen kann.



Feines Holz, sanfte und klassische Formen, viel Cumberland bei den Mundstücken... das ist wohl Andrzej Pionteks "Handschrift"... gern versehen mit dezenten Applikationen. Es gibt aber auch immer mal wieder Entwürfe mit mutigem Schwung, die eher der dänischen Klassik huldigen. Bestmögliches Finish, gern in hellen Farben und akribische Ausarbeitung der Details sind selbstverständlich. So verwendet Andrzej sehr viel Zeit auf Bohrungen und die Ausformung des Bisses. Weil ihm klar ist, wie viel Anteil guter Rauchstrom und angenehme Haptik an der Zufriedenheit mit einer Pfeife haben. Ich lehne mich soweit aus dem Fenster, zu behaupten, dass Andrzej die besten Bisse fertigt, die ich bislang gesehen habe.



Für ihn bricht auch nicht der heilige Stuhl der Pfeifenkunst zusammen, wenn der Pfeifenfreund seine Stücke lieber gefiltert genießt. Die ganz filigranen Kunstwerke sind und bleiben aber filterfrei... weil es die Formen nicht anders erlauben. Vielseitig... ja, das trifft es gut... und immer gern bereit, auch Wünsche nach speziellen Pfeifen zu erfüllen. Schicken Sie Andrzej Ihre Vorstellungen und er fertigt Ihnen daraus Ihre ganz persönliche Traumpfeife.



Dass das dann auch noch recht zügig geschieht und zu sehr bezahlbaren Kursen macht Andrzej und seine MIMOTOs zusätzlich sympathisch. Sehen Sie sich auf seiner Webseite um.

Schauen Sie sich den Mann und sein Werk mal genauer an, es lohnt sich wirklich. ...und vielleicht finden Sie dort auch die Inspiration für Ihren ganz persönlichen Pfeifentraum. Der lässt sich sicher realisieren... an Andrzej soll es nicht liegen!

Ihr Ralligruftie



Autor: Ralf Dings

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen