Willkommen bei Jogi-wan...

Willkommen bei Jogi-wan...

Sonntag, 12. Oktober 2014

DTM - Timm's No Name Orange

Futter für die Elefanten....

Nein, keinen Schreck bekommen... ich bin nicht etwa unter die Aromaten-Liebhaber gegangen! "Orange" bedeutet in diesem Fall nur eine Farbbezeichnung. Es gibt ihn auch noch in neun anderen Farben und damit auch verschiedenen Charakteristika. Mich reizte am "Orange" die Zusammensetzung von sechs verschiedenen Virginias, samt zarter Orient-Abtönung.

Warum gerade ihn? Tja... Neugier würde ich sagen. Einmal wollte ich solchen TIMM "No Name"als Budget-Tabak (200 Gramm - 23,90 €) ohnehin mal testen und zum Zweiten war ich auf der Suche nach einem dezenten Virginia, der sich in meinen "Elefanten" wohlfühlt. So eine Giant ist eine wunderbare Sache, nur, der Tabak muss stimmen. Ja, ich WAR auf der Suche. Mit dem "Orange" ist der richtige Kandidat gefunden!


Dabei schien es anfänglich gar nicht so. Irgendwie kratzig kam er rüber, recht farblos und mit sehr blasser Süße. Mein Fehler... denn einmal war der gewählte Testkopf nicht groß genug... und das Kraut hatte noch keine Luft bekommen.

Also, raus aus seiner sehr praktischen Alubeutel-Verpackung, ihn zwei Stunden die Velberter Sonne und Luft genießen lassen und dann umgepackt in eine große "Lock-Lock"-Dose. Diese Dosen sind übrigens genial - ich verdanke mein Exemplar meinem Freund Cord, der mich mit seiner Begeisterung für diese tolle Erfindung angesteckt hat.


Am Abend dann wanderte der so vorbereitete "Orange" in meine "Grandi"-Giant mit Plateau-Rand und dem Fassungsvermögen eines mittleren Fischweihers. ...und was soll ich sagen? Schmeichelnd zart-süße Virginia-Aromen, pikant abgerundet mit der ätherischen Note des Orients. Nicht stark, nicht plakativ... genau richtig. Sanft, fein und kühl glimmend - ein Genuss!

Selbst die Raumnote bleibt dezent und gut erträglich... sonst schon mal ein kritischer Punkt, wenn die beste Frau von allen unmittelbar daneben sitzt und der Film zweieinhalb Stunden dauert.

Kann ich ihn nun empfehlen? Nun, ich weiß natürlich nicht, ob er Ihren Ansprüchen auch aus kleineren Köpfen genügt. Da gefällt er mir nicht so. Wenn ich aber hier nicht der einzige "Dickhäuter-Freak" bin und Sie daheim auch ein paar Pfeifen haben, aus deren Holzmenge man bei IKEA eine ganze Schrankwand fertigt... ja, dann los. Harmonischeres Kraut zu so günstigem Kurs werden Sie als Futter für Ihre Riesen nirgendwo finden... ich hab' da schon einige Tabake probiert.


...und wenn Sie sich bislang an die XXL-Pfeifen nicht heran getraut haben: Nur Mut! Den passenden Tabak kennen Sie jetzt ja!


Ihr Ralligruftie


Autor: Ralf Dings

Kommentare:

  1. Lieber Ralf,
    vielen Dank für die Tabakbesprechung. Um diesen Tabak bin ich auch schon herumgeschlichen und werde mir - nach Deinen Ausführungen - demnächst mal eine Probe bestellen.
    Herzlichen Gruß von Sybille

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sybille,
    es lohnt sich. Preis-Leistung perfekt...solange der Tabak Platz hat-lecker...und sehr bezahlbar. Aus der "Farbreihe" werde ich noch mehr Blends vorstellen. Es lohnt sich sicher.:-)
    Liebe Grüße, RALF

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Ralf.
    Ich hab den Tabak mal in einem eher kleinen Kopf auf der Hunderund geraucht und fand ihn da auch ganz gut.Er gefällt mir besser als Timms No Name Gold.
    Viele Grüße, Bernd.

    AntwortenLöschen