Willkommen bei Jogi-wan...

Willkommen bei Jogi-wan...

Dienstag, 23. September 2014

Kärnbach - Ready Rubbed

Oops – da ist die Dose leer… Den „Ready Rubbed“ hat mir der Händler mitgegeben, weil mein eigentlicher Liebling  nicht vorrätig war. “Er ist ihm ähnlich” sagte mein vertrauenswürdiger Händler. Nun ja, das ist er. Aber er ist doch anders. Schon der Geruch verrät: In der Mischung ist Cavendish enthalten; kein Black Cavendish, aber ganz sicher heiß bedampfter und unter Druck zur Reifung gebrachter Tabak, wie er auch in einigen alten holländischen Mischungen die Basis bildet, zum Beispiel im „Amphora Full Aroma“. Ich finde diesen Geruch sehr lecker und appetitanregend.



Ab in die größtmögliche Pfeife damit und angezündet! Der Tabak ist vollmundig, lecker, süß, aber naturbelassen. Dicke Rauchschwaden umgeben mich und ich fühle mich wohl. Zurücklehnen, das Buch umblättern und leise weiter schmauchen… es fehlt nur der Ohrensessel in diesem harmonischen Ganzen.

Wo der „Gold Cut RR“ mit Virginia-Spitzen punktet, tritt hier eine Ausgewogenheit zu Tage, die man selten findet. Wo ich dort von einem Zusammenspiel verschiedener Aromen sprach ist es hier tatsächlich der gleichbleibend (gute) Geschmack, der den Tabak auszeichnet. Er ist bei weitem nicht so “spannend” wie jener, aber viel freundlicher zur Zunge und irgendwie runder und voller. Er erinnert an Heu, duftende Wiesen im Spätsommer und ganz fern auch an einen Hauch Karamell.

Mir kommt er vor wie die „Kohlhase-Version“ des DTM Tabaks „Mellow Mallard“– aber würziger durch den heraus schmeckbaren Cavendish. Es braucht nicht vieler Worte für diesen Tabak: Einfach kaufen, rauchen und zufrieden sein. Was will man mehr?


Autor: Nic Frank
Besuchen Sie auch Nics Bloghaus




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen