Willkommen bei Jogi-wan...

Willkommen bei Jogi-wan...

Samstag, 2. August 2014

Kargl - #11

Das Tabak Kargl in Recklinghausen u.a. auch Hausmarken anbietet, hatte ich schon an anderer Stelle mehrfach erwähnt. Darunter befinden sich auch mehrere naturnahe und natursüße, auf hauptsächlich Virginia basierende Mischungen. Bei der „#11“ wird mir beim Öffnen der Dose schnell klar: So soll er duften! Die fast ausschließlich kleinen Curlys, braun – dunkelbraun, mit hellen Flecken, stellenweise fast schwarz durchzogen, riechen deftig, „brotig“ und leicht säuerlich.


Man kann die kleinen Scheibchen sicherlich stapeln und dann in die Pfeife einbringen. Aber man kann sie auch etwas aufrubbeln. Dies erleichtert im Anschluss das Anzünden deutlich. Mehrere Anzündvorgänge sind bei der „#11“ allerdings auch nichts ungewöhnliches. Und wenn der Tabak glimmt, geht es stetig und völlig problemlos weiter.

Die Mischung ist recht kräftig, ohne zu stark zu sein. Es herrscht Tabakgeschmack, ein bisschen Maduro, ein bisschen Cigar, etwas Säure und ganz leichte Virginiasüße. Ein naturnaher Bursche, ganz ohne Frage, auf den man sich einlassen sollte und der förmlich zu vorgerückter Stunde nach einem guten Roten als Begleitung schreit. Im Vergleich zu Kargls anderen Virgnia-Mischungen betritt man hier eigentlich die Männerwelt mit Stallgeruch. Irgendwie kein Allday-Smoke, dafür benötigt der Tabak zu viel Aufmerksamkeit. Gerade die Säure lässt die Dreingabe von etwas Perique vermuten, belegen kann ich es jedoch nicht.

Ein mittlerer Kopf sollte es schon sein. Und dann macht der Tabak auch satt und lässt mich zufrieden zurück. Zur süffigen „Special Rolle“ unter den Virginias bei Kargl ein klarer Kontrast. Im Ergebnis ehrlich und zünftig, knackig und somit einer der Besten im Sortiment. Kaufempfehlung!




Autor: Ralf Ruhenstroth

Kommentare:

  1. Hallo Jogi, klingt interessant! Könnte der dem Bierchen #1 ähnlich sein? Zumindest die Herstellerbeschreibung ist so gut wie die selbe.
    grüße
    Erik

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moin Erik,

      ehrlich gesagt weiß ich es nicht. Ich habe Bierchens #1 noch nicht geraucht.

      VG und schönen Restsonntag,
      Jogi

      Löschen