Willkommen bei Jogi-wan...

Willkommen bei Jogi-wan...

Montag, 21. Juli 2014

McClelland - Easy Street (Premium Aromatic)

Dieser Tabak flößt mir zunächst mal Angst ein. Nicht weil ich ein starkes, nikotinhaltiges und vollmundiges Monstrum erwarte, sondern weil dieses ausschließlich aus Black Cavendish bestehende Kraut so „raben“-schwarz wie der von mir gefürchtete „Black Luxury“ ist. Das Tabakbild glänzt sogar, so dass ich schnell die Vermutung hege, dass hier mehr Schein als Sein vorliegt. Die Nase an der Dose gleicht einem Schnüffeln am Chemiekasten, auch wenn sich im Hintergrund eine leichte und dezente Frische, ähnlich Zitrus, vermuten lässt.


Cool as the coolest jazz, soft as velvet nights, rich and creamy. A whisper of English Walnut perfects this elegant Black Cavendish“, so die Prosa auf McClellands Dose. Das ist ein echtes Versprechen. Vor dem Stopfen tut dem Tabak ein Stündchen an der Luft gut, denn es herrscht Feuchtigkeit. Das Trocknen erleichtert sowohl das Anzünden als auch das anschließende Schmauchen. Wer sich nun gemütlich zurücklehnen und genießen möchte, sollte sich die Mühe gar nicht erst machen, sondern aufrecht sitzen bleiben. Denn es gibt keinen Genuss. Und wenn da nicht „Qualm raus käme“, müsste man davon ausgehen, dass die Pfeife gar nicht brennt.


Dabei spielt es überhaupt keine Rolle, ob man mit oder ohne Filter raucht. Die Katastrophe bleibt ein- und dieselbe. Warme Luft mit ein wenig Aroma. Wenn man ehrlich ist, dann kann man einen Hauch von Nussigkeit erahnen. Im Wesentlichen dominieren jedoch die chemischen Zusätze, die es auch nicht zulassen, dass wenigstens ein klitzekleines bisschen Tabak im Geschmack hervorsticht. Hat man die Füllung durchgestanden, dann findet man mittelgraue Asche im Pfeifenkopf. Nichts anderes erinnert ansonsten an den Genuss einer Pfeife. Bei aller Liebe, die ich zu den US-amerikanischen Tabaken hege und pflege: Das hier ist entsetzlich! Deckel zu... weg damit....



Autor: Ralf Ruhenstroth

Kommentare:

  1. Hallo Jogi,
    EagleBox 2. Runde ????
    Gruß Norbert

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Norbert,

      schicke mir bitte einfach Deine Adresse an die Jogiwan-Mailadresse und der Stoff geht an Dich raus ;-)

      Allerbeste Grüße,
      Jogi

      Löschen
  2. Ja die Amis und ihre Aromaten...In Sachen Tabak können die da drüben echt viel, nur Aromaten können sie nicht. Kein Wunder das die das ganze Aromatengedöns aus Europa ordern....
    Ich trete ja so einem Erlebnis immer mit ner deftigen Portion Latakia entgegen. Da ist dann sowas immer schnell vergessen..... :D
    Grüße
    Erik

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Erik,

      ich meine, dass Du vollkommen Recht hast. Es ist auffällig, wie viele Aromaten die Amis importieren, obwohl man annehmen müsste, dass sie alles vor Ort haben. Nun ja... dieser McClelland war für mich absoluter Mist :-)

      VG Jogi

      Löschen