Willkommen bei Jogi-wan...

Willkommen bei Jogi-wan...

Dienstag, 10. Juni 2014

Roman Peter - Elefantendung

Hatari“ lässt grüßen!

Schade, dass es keine Blog-Artikel mit musikalischer Begleitung gibt. Sonst würde der "Baby Elephant Walk" von Mancini diese Zeilen begleiten. Warum gerade dieser Titel Nun, der Name "Elefantendung" suggeriert eine gewisse Schwere und Wucht... doch, die hat der Tabak eigentlich gar nicht. Er ist eher, wie dieses Musikstück: Meisterlich komponiert und harmonisch, mit klaren Akzenten und einem gewissen, fröhlichen Swing!


Roman Peter mischt verschiedene Virginias aus Indien und Afrika, wovon einer der Tiefe und des speziellen Charakters wegen zweimal gebacken wird. Dazu gesellen sich ein Hauch Perique als Würzung und 40 % satter, reifer Latakia. Nein, nein... keine Angst... das "Vitamin L" spielt sich zu keiner Zeit ungebührlich oder plakativ nach vorn. Der Körper, die Reife und Süße der Virginias ergänzen sich in diesem "Orchester" wunderbar weich und mild mit der kernigen Würze des zurückhaltend spielenden Latakia und der leicht prickelnden Note des Perique. Wunderbar geschlossen, ohne harsche Töne. Rund, butterweich und harmonisch.


Da darf getrost ein großer Kopf mit dem Kraut gestopft werden, dass einem schon beim Öffnen der Dose mit seinen erdigen Düften das Wasser im Mund zusammen treibt. Etwas Übung mit eher gehaltvollen Tabaken sollte aber vorhanden sein. Neulinge in der "englischen Ecke" könnten sich dann doch überfordert fühlen. Über die Raumnote wollen wir galant den Mantel des Schweigens decken. Nur soviel... eine gewisse "Wildtier-Anmutung" ist schon vorhanden. Ich rauche ihn vorzugsweise auf meinen Safaris durch die heimische Flora... oder im offenen Jeep, bei der Nashorn-Jagd. Da fällt der Duft nicht so auf. Wieder mal ein Meisterstück des "Tabak-Komponisten" aus Affoltern am Albis. Wieder mal ein Beweis dafür, wie viel ärmer die Pfeifenwelt ohne die Hingabe der Schweizer wäre.


Um mit einem Zitat aus "Hatari" zu enden: "Lieber mit wenigen arbeiten als mit den Falschen, finde ich." Finde ich auch. Deshalb gehört Roman Peter mit seinen Kompositionen zu meinen Lieblingen!

Ihr Ralligruftie



Autor: Ralf Dings

Kommentare:

  1. Hallo Ralf,
    mit Interesse gelesen! Seit langem ist der Elephant Dung aus dem Hause Synjeco einer meiner festen Begleiter... Handelt es sich da evtl. um den gleichen Tabak?
    Liebe Grüsse
    Bernd

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Bernd,

      DAS kann warscheinlich nur R.P. klären...wobei ich mir das nicht vorstellen kann. Die Fassung von Synjeco kenne ich persönlich nicht.
      Lieben Gruß, RALF

      Löschen
  2. JETZT ist nur noch die Frage, WER sind die "Falschen" (oder doch "Flasch'n" - Ups!, ein kleiner Freud'scher)?!? ... ANSICHTSSACHE!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke, jeder hat so seine " falschen Flasch`n".:-)
      Bei mir sind das Firmen, die mit grossem Eifer immer neue Phantasielosigkeiten auf den Markt werfen und lieber ins Dosendesign investieren, als in die Qualität der Tabake.
      Lieben Gruß, RALF

      Löschen
  3. Hallo Herr Dings,

    heißt der Tabak wirklich so? Ich habe bei Roman Peter geschaut und keinen gefunden, bei dem das Review zutrifft... Aber er hört sich für mich verdammt lecker an!!!!!! Könnte man den Tabak evtl. mit dem Germains Special Latakia Flake vergleichen, nur das beim Elefantendung Perique enthalten ist? Ist das wattige, sahnige, cremige Mundgefühle bei beiden Tabaken gleich?

    Schöne Grüße,

    Tilman P.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Tilman,
      es geschieht öfter, dass der Roman Tabake mischt und "auf kleinem Dienstweg" anbietet, ohne das sie auf der Webseite erscheinen. Eine persönliche Anfrage wird für Klärung sorgen.
      Ja...dieser satt-cremige Eindruck stellt sich auch beim Elefantendung ein...allerdings wirkt seine Mischung etwas spritziger und leicht süßer, als es beim Germains der Fall ist.
      Liebe Grüße, RALF

      Löschen
  4. Mal wieder ein Tabakhinweis aus Deutschland, der mir hier in der Schweiz nicht zuteil wurde.
    Obwohl ich weiss, dass sich Ralfs Empfehlungen bisher nie mit meinen Geschmacksempfindungen trafen, der Elefantendung wird probiert.
    Ralf ist jetzt gemäss YT-Beitrag in Urlaub. In etwa zwei Wochen ist mit Antworten zu rechnen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Bernd,
      ich danke Dir für den Hinweis, der EXAKT den richtigen Zeitpunkt trifft. Da bin ich wieder und 100%ig sicher, dass ich diesmal Deinen Geschmack per Review getroffen habe ! :-)
      Liebe Grüße, RALF

      Löschen
  5. Vielen Dank für die Info!

    Liebe Grüße Til

    AntwortenLöschen
  6. Diesen Tabak mischt heute Roman Peter für Synjeco. Ich habe ihn dort probiert. Er ist eine Wucht!

    AntwortenLöschen