Willkommen bei Jogi-wan...

Willkommen bei Jogi-wan...

Freitag, 2. Mai 2014

News 2014: Große "Mobilmachung" bei Olaf Langner!

Die Messe in Lohmar wirft heftige Schatten voraus. Olaf Langner hat geräumt, poliert, geputzt und mit Tochters Hilfe ausgezeichnet, wie ein Wilder.



Das Ergebnis sind rund 250 (!) Pfeifen der "Langner-Klasse", aus denen die Fans in Lohmar aussuchen können. Ob O.L. ohne Schwertransporter anrücken kann, muss sich noch zeigen.

und damit wir uns nicht falsch verstehen: Noch keine dieser Pfeifen war bislang auf seiner Seite zu sehen. Mangelnde Auswahl? Nicht bei Olaf, nicht in Lohmar!

Bleibt nur die Qual der Wahl – welch' süßer Schmerz!



(rd)


1 Kommentar:

  1. Sooo... Ich habe heute meine erste Pipe von Olaf Langner erhalten. Es ist eine Stanwell.
    Schlicht und ohne Schnörkel, zu mir passend und für mich einfach schön. Was vielleicht nicht erwähnt wurde...
    Herr Langner scheint die Holmbohrungen auf 4mm aufzubohren. Weiterhin befindet sich für meinen Geschmack eine sehr gute Einrauchpaste im Pfeifenkopf.
    Es ist meinbe erste Pfeife, die mit Carnaubawachs poliert wurde. Das Holz greift sich viel weicher als Pfeifen, die nicht mit Carnaubawachs poliert wurden.
    Da es sich um eine Estate handelt, hat die Pipe auch eine schöne (leichte) Patina... Ich mag so etwas sehr :-)

    Alles in allem wurde die Stanni sehr liebevoll und qualitativ hochwertig aufgearbeitet.

    Ich weiß nun, warum Ralf eine 4mm Holmbohrung sehr empfiehlt.
    Die Pfeife raucht sich kühl und beim Motzek Strang erschmecke ich nun noch mehr Nuancen. Reserviert :-D

    Falls jemand dies hier liest... Meine ( ! leichten ! ) Zweifel sind ausgeräumt!
    Ich werde in der nächsten Zeit bei Estates und Olaf Langner bleiben. Er betreibt nicht nur Pfeifenaufarbeitung, sondern verpasst den Pfeifen auch das letzte Tuning.

    Schöne Grüße Til

    AntwortenLöschen