Willkommen bei Jogi-wan...

Willkommen bei Jogi-wan...

Sonntag, 9. März 2014

Schneidewind Aachen - Brooklands

Schneidewind Aachen - Brooklands oder: Quod erat demonstrandum

Ich war ja gewarnt. Durch Jogis Review zu den leckeren, quadratischen Tabakplättchen, die sich als Schilde „Spun-Flake 32“, Peter Heinrichs „Rollcake“, Kargl „Special-Rolle“ und Co. quer durch die Republik verbreiten und eigentlich Abkömmlinge des Larsen „No.32“ sind. Oder sein sollen. Sind die Erbanlagen wirklich identisch?


Jogis Selbsteinschätzung, Unterschiede nur nach Tagesform zu erschmecken, hätten Warnung genug sein müssen - aber nein! Initialzündung war das Erscheinen des Schneidewind „Brooklands" auf der heimischen Bildfläche... und meine bis dato schüchternen Versuche, Larsen „No.32“ und Kargls „Special Rolle“ zu vergleichen. Da schon gelangte ich zur Überzeugung, der Kargl sei eine Stufe weniger "karamellig" ...ich habe mich aber nicht getraut, das öffentlich zu machen. Der Schneidewind aber ließ die Dämme brechen, den Forschergeist erwachen und das Funkeln in den Augen zum Feuer werden! Was die von CSI können, kann ich auch!


Ja, der „Brooklands“ hat auch ein Vanille-Aroma... doch weder der Duft-Test an der geöffneten Dose noch das erste Rauchopfer weisen die intensive (manchmal ZU intensive) Karamelligkeit des Larsen auf. Optisch erscheinen die quadratischen "Rollflake"-Scheiben gleich, der „Brooklands“ stammt von K & K... und somit (als Flake,Rope und Co.) von Orlik... erdrückende Indizien... aber er schmeckt anders. Jawohl! Tagesform? Pah, das werden wir doch mal sehen!

Unter dem besorgten Blick meiner Frau ("Schatz? Ist das denn wirklich SO wichtig?") begann ich mit Kreuz-und Quertests über mehrere Tage in vergleichbaren Pfeifen. Verbissen, streng, mich und die Ergebnisse stets hinterfragend. War das noch Genuss? Keine Ahnung... aber wichtig war es!


Der „Brooklands“ ist eine ganze Stufe tabakiger, das Vanille-Aroma deutlich dezenter und der Tabakgeschmack dunkler, als es beim 32er Larsen der Fall ist. Der fein-süße Virgina-Schmelz kommt noch besser zur Geltung. Er wirkt gereifter, erwachsener... Punkt - das diskutiere ich auch nicht!

Ich bitte Sie... ich habe Tage harter Raucharbeit in dieses Ergebnis investiert... und wenn Sie es besser wissen, verwirren Sie mich nicht mit Tatsachen. Meine Geschmacks-Psychologie ist zu einem eindeutigen Urteil gelangt... und das lasse ich mir nicht einfach wieder wegnehmen. Den "Brooklands" kann ich übrigens nur noch heimlich rauchen. Wenn meine Frau die Dose sieht, glaubt sie nämlich, der Anfall beginne von vorn und ruft den Therapeuten. ...und der will mir allen Ernstes erzählen, dass Geschmacksempfinden hinge von der Tagesform ab. Mir egal, für mich ist der Schneidewind "Brooklands" der bessere 32. Fertig!

Ihr Ralligruftie


Autor: Ralf Dings

1 Kommentar:

  1. Deinen zutiefst ernsthaften Reihenversuch vermag ich mangels eigener Erfahrung nicht zu kommentieren, wohl aber die Blicke und Bemerkungen Deiner Frau.
    Du solltest mal die Augen meiner Partnerin sehen falls ich zu meiner Dose SG "Black XX" greife: Ein Blitze schleudernder Zeus verkommt daneben zu einem harmlosen Gartenzwerg und wortlos wird die Order erteilt: "Das Zeug rauchst Du gefälligst auf der Terrasse."
    Je nach Witterung befolge ich die Order oder greife zu einem anderen Tabak. Denn eines will auch ich als passionierter Pfeifenraucher unbedingt vermeiden: Smog im heimischen Schlafzimmer (Viel Rauch und wenig Verkehr).
    Liebe Grüße
    Max

    AntwortenLöschen