Willkommen bei Jogi-wan...

Willkommen bei Jogi-wan...

Donnerstag, 2. Januar 2014

Mc Cranie's - Red Ribbon - Prime 2000

Die Samtpfote

Kennen Sie Mc Cranie? Also, ich kannte diesen Anbieter nicht, bis mir mein Freund Tim Kalajainen (der trotz des Namens Amerikaner ist) davon erzählte und zur Untermauerung seiner Schwärmerei eine Dose "Red Ribbon" an mich schickte. Bevor ich ihn öffnete, informierte ich mich erst einmal auf den üblichen Seiten über diesen Burschen. Siehe da... ein wahrer Hype... um einen Tabak, der nach Jahrgängen aufgeführt und unterschieden wird... und mächtige Schwärmerei, die mir entgegen schwappte. Gut, dann fange ich mal mit der "ortsüblichen" Bemerkung an. Meiner ist ein „Prime 2000“ und trägt das Herstellungsjahr 2008... und jetzt: DECKEL AUF!


Alter Finne! (nein, nicht Schwede - Finne, s.o.) Entweder lieben amerikanische Tabakmischer French Fries with Ketchup und waschen sich nach dem Essen die Hände nicht... oder dies ist "Mc Clelland Stallgeruch" von der heftigen Sorte. Schiebt man den tomatigen Oberton aber mal beiseite, gibt es darunter feine, reife Virginiasüße zu erschnuppern, die einem das Wasser im Munde zusammen laufen lässt. Pures Entzücken entsteht schon bei der Betrachtung des Tabakbildes. Kräftig rote bis rotbraune VA`s in superfeinem, edlem Ribbon-Cut. Kaum mal ein Strunk, keine Unregelmäßigkeiten - herrlich!


Der Empfehlung von Tim folgend, entscheide ich mich für einen eher kleineren Kopf und stopfe... nein, das klingt barbarisch... lasse den Tabak leicht in den Kopf rieseln und drücke ihn nur sanft fest. Der Zug durch die kalte Pfeife offenbart keinerlei Ketchup mehr, dafür Süße, milde Heunote... und... ja, vielleicht eine Anmutung von Zimt. Aromatisierung soll keine vorhanden sein... ich habe auch bei den ersten Zügen schon keinen Grund mehr, an der Behauptung zu zweifeln. Ein wenig störrisch glimmt er an, dabei entsteht nur zu Beginn eine leicht ätherische Schärfe... ganz kurz. Danach gibt es satten, cremigen, beinahe samtigen Rauch mit dem Geschmack feinster und süßwürziger Virginias... was für ein Auftritt. Es handelt sich um Old Belts aus Nord-Carolina, die das weichste und ausgereifteste Virginia-Aroma produzieren, dass ich je probieren durfte.


Gerate ich etwa ins Schwärmen? Nein, ich doch nicht... Analyse ist doch so heilig! … aber, wissen Sie was ? Ich sch.... drauf! Dass ist ein Tabak, in dem ich baden möchte, der so vollmundig und lieblich ist, dass jeder Zug eine Lust ist, eine Sucht nach mehr und mehr. Wer es schafft oder erwartet, einen solchen Tabak nüchtern und sachlich zu analysieren, der hat Wasser in den Adern und/oder Pelz am Gaumen. Zur zweiten Hälfte der Füllung verflüchtigt sich übrigens auch der Eindruck, man habe es mit einem Leichtgewicht zu tun. Spätestens jetzt offenbart der Red Ribbon auch seinen Gehalt. Nicht ohne - aber, wie es seinem Charakter entspricht, macht er nur diskret darauf aufmerksam... bis zur pulverfeinen, grauen Asche und dem Duft nach Karamell in der Luft! Ich klaue jetzt bei unseren amerikanischen Kollegen vier Sterne... um sie voller Überzeugung unter dieses Review zu kleben. Ich liebe diesen matured Buddy... und will ihn wieder und wieder haben.


...und wenn Sie jetzt wissen möchten, warum ich so euphorisch bin... unter http://mccranies.com/store/ erfahren Sie mehr. Doch Vorsicht... Samtpfote könnte auch Sie in Entzückung geraten lassen!

Ihr Ralligruftie



Autor: Ralf Dings


Kommentare:

  1. Moinsen, das "Ketchup-Aroma" rührt von Essig als Konservierungsmittel
    BG - manni

    AntwortenLöschen
  2. Moinsen Manni,
    lieben Dank für die Klärung.
    Ebenfalls beste Grüße
    RALF

    AntwortenLöschen
  3. "At this time, we cannot ship out of the USA." --- Ja, Leute, dann strengt Euch mal ein bißchen an!

    AntwortenLöschen
  4. An dem Problem wird bereits vor Ort hoffentlich erfolgreich gearbeitet.
    Liebe Grüße, RALF

    AntwortenLöschen
  5. Morsche Meister Ralf,

    Wenn du den "Red Ribbon" magst empfehle ich dir den McClelland Bulk: 5100 - RED CAKE ;-).
    Beim "Tratsch am Wasserspender" erzählt man sich, dass es sich dabei um den "ungereiften" Red Ribbon handelt :)
    Also gleicher Rohtabak, gleiches "Grundcasing" nur einfach ein Jahr früher verkauft :-)

    Ich schmecke bei beiden das Jahr unterschied nicht wirklich :-)
    Muss aber auch sagen, dass ich den Red Flake lieber mag :-)

    AAABER :) beim Preis von $9 / 2 OZ kann man den Red Cake durchaus mal probieren.
    Ich hab nen halbes Pfund daheim und füll dir gerne was ab! Dann kannst du selbst vergleichen :-)

    Jogi kann da sicher die Connection herstellen :-)

    Beste Grüße von der Saar!

    Tim

    AntwortenLöschen
  6. Moinsen Tim,

    spannender Tratsch und ebenso spannendes Angebot, was ich gar nicht ablehnen kann. Ich wäre schon sehr interessiert, beide Tabake zu vergleichen. Allein schon, weil man ggfs. an den Mc C. deutlich einfacher kommen könnte. Jogi wird es sicher lesen...
    Lieben Gruß, RALF

    AntwortenLöschen