Willkommen bei Jogi-wan...

Willkommen bei Jogi-wan...

Mittwoch, 29. Januar 2014

Huber - Epikur

Huber "EPIKUR" oder die Mär von der Exclusivität!


Wer die Beschreibung des "Epikur" auf der Seite von Huber in München liest, hat den Eindruck, auf einen ganz besonderen, exklusiven Vertreter der Plug-Familie zu stoßen. Doch schon kurz nach Erscheinen des "limitierten" Foren-Tabaks (Forum Pfeife und mehr) pfiffen die Spatzen von den Dächern, dass es hierbei 1:1 um den "Full Virgina Plug" von Samuel Gawith handelt. Trotzdem (oder gerade deshalb) beschloss ich, mir mit meinem Freund Cord eine Dose zu teilen... probieren war Pflicht.

Ja... probieren. Ich für meinen Teil muss offen gestehen, dass ich die Plug-Fassung des "Full Virginia Flake" bislang nicht in der Pfeife hatte. ...und sowohl Freund Cord als auch ich finden, dass das kein Versäumnis war. Ich kenne natürlich die Lobeshymnen, die allerorten auf den "Full Virginia Plug" gesungen werden. Ein reiner Virgina, noch milder, noch süßer, noch sanfter, als sein Flake-Bruder. Uns aber, ehrlich gesagt, damit zu sanft. Der Flake kommt knackiger, eckiger, satter rüber. Den Plug finden wir dagegen eher langweilig... auch, wenn wir damit ziemlich allein stehen. Trotzdem sicher ein Spitzen-Vertreter seines Genres.


23,50,--EURO erscheinen ein günstiger Preis... bedenkt man die Kurse, die für S.G.-Tabake sonst hierzulande aufgerufen werden. Wobei auch trefflich darüber diskutiert werden darf, ob DIE ihren Preis wert sind! Zumal sie immer einige Gramm Feuchtigkeit beinhalten, die man zwar mit bezahlt, aber zur besseren Rauchbarkeit erst einmal aus den Kräutern heraus bringen muss. Ein schlechter Nachgeschmack bleibt nur ob des tapsigen, beinahe tragikomischen Versuches des Hauses Huber, hier mit aller Gewalt und jeder Menge Theaterdonner das "Exklusiv"-Schild anzubringen.


Ja, ich weiß, dass es solche Sondervermarktungen in anderen Branchen längst gibt - besser wird es davon aber auch nicht. Der beste Witz ist mal wieder die Limitierung. Wer leer ausgeht, sollte sich nicht grämen. Er kann ja den gleichen Tabak unter anderem Namen bestellen - in unbegrenzten Mengen, wenn er will. Der Plug ist für die Fans sicher ein willkommenes Highlight - die Einführung und Vermarktung des Epikur war und ist aber eher eine eigenartige "Philosophie".

Ihr Ralligruftie


Autor: Ralf Dings

Kommentare:

  1. Hallo Ralf,

    das mit der Feuchtigkeit bei dem Plug ist echt ein Problem - zumindest bei mir. Ich habe es bis dato nicht geschafft, ihn ordentlich zum Glimmen zu bringen. Weder mit Cubecut noch mit Flakecut und anschließendem Aufrubbeln. Immer wieder nachgezündet, leicht geglättet und immer wieder ausgegangen. Wie ich gehört habe, bin ich da auch nicht der einzige. Schade eigentlich. Aber bei dem, was ich dem Tabak gerade so geschmacklich entlocken konnte, auch nicht wirklich weiter tragisch. Ganz nett, aber es gibt Interessanteres. Ich sage nur "29"...;)

    Liebe Grüße aus Mering,
    Sascha

    AntwortenLöschen
  2. Hi, gebe Euch völlig recht. Habe mir Ihn auch gekauft und finde Ihn etwas Langweilig. Werde aber noch ein paar Pipen mit stopfen und noch ein paar Versuche durchführen.
    Beste Grüße aus Bingen am Rhein,
    Kai

    AntwortenLöschen
  3. In wohlwollender Erwartung gestopft, geraucht und schlicht als belanglos empfunden. Ich gehe mal davon aus, daß der verantwortliche Marketing Experte die wenigen wirklich von Epikur stammenden Zitate gelesen hat und sich das Motto "Wahrer Genuß findet sich auch in Brot, Käse und frischem Wasser" verinnerlicht hat.
    Fazit: Erwartungen nicht erfüllt: Setzen, Huber, Zensur vier!

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Ralf,

    da hätte es aber gut getan mal bei dem Forum (www.pfeifenundmehr.de) nachzuschauen, was es mit dem Tabak auf sich hat:
    - Der Tabak ist schon lange nicht mehr limitiert (er war als Dankeschön fürs Forum gedacht, da er aber extrem gut lief haben sie ihn dauerhaft ins Sortiment genommen)

    - Dass es sich dabei um den FVF handelt war nie ein Geheimnis !

    - Und Exklusiv ist er ja: Der Tabak (FVF) ist in Deutschland nur bei Huber erhältlich !

    Du wetterst ja gerne und oft zu Recht gegen vorgetäuschte Exklusivität und Geldmacherei, aber da hätte etwas mehr Recherche gut getan.

    Grüße

    Sebastian

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moin Sebastian,

      eigentlich liest sich das logisch, was Du schreibst. Etwas möchte ich Dir jedoch widersprechen. Ich denke nicht, dass eine Recherche im Forum (inkl. dortiger Anmeldung) angesagt gewesen wäre. Denn, ich zitiere von der Huber-Website am heutigen Tag:

      "Der Epikur ist sofort erhältlich und wird exklusiv von Pfeifen Huber zunächst in einer limitierten Auflage angeboten, sowohl im Ladengeschäft in München, Tal 22 wie auch im Pfeifen Huber Onlineshop."

      Die Art der Vermarktung obliegt doch in diesem Fall mal hauptsächlich demjenigen, der den Tabak unters Volk bringen möchte, oder nicht?

      Dass der FVP ansonsten in Deutschland nicht erhältlich ist, stimmt leider wohl. Ich habe keine Ahnung warum. Und mir persönlich schmeckt er sensationell :-)

      Viele Grüße,
      Jogi

      Löschen
  5. Hallo Sebastian,
    gut,ich hätte schreiben sollen:"...war das mit der Limitierung." Das es die nicht mehr gibt, weiss ich schon. Huber anscheinend noch nicht, sonst würde man sich dort von der evtl. verkaufsfördernden Formulierung im Text langsam trennen. Das es nie ein Geheimnis war, lasse ich nur für entsprechend informierte Kreise gelten. Dem weniger mit Insiderwissen versorgten Kunden gegenüber versucht(e) Huber schon, durch nur schwammige Andeutungen, ein Geheimnis daraus zu machen...und etwas exclusiv zu nennen, was ich mit zwei-drei Mausklicks aus der Exclusivität heraus holen kann,entspricht eher mittelklassigem Marketing. Verstehen wir uns bitte nicht falsch: Ich achte das Forum und den Original-Tabak. Es ist nicht das Stück, was mich nachhaltig stört- es ist und bleibt die Inszenierung. Daran hätte auch weitere Recherche nicht geändert.:-)
    Lieben Gruß, RALF

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Ralf,

    als Münchner, Mitglied des betreffenden Forums und langjähriger Kunde bei Pfeifen Huber, möchte ich doch noch etwas zu Deinem Artikel hinzufügen.
    Wenn man den Laden und seine Mitarbeiter sowie den Geschäftsführer Jens Meyer persönlich kennt, kann man über Deine Ausführungen nur den Kopf schütteln.
    Gut, dass einem der Tabak nicht schmeckt ist die eine Sache, aber einen wirklich guten und kompetenten Pfeifenhändler (und wie viele gibt's denn davon noch?) "runterzumachen" ist die andere.
    Es mag sein, dass die Homepage nicht immer topaktualisiert ist und deshalb die genannte Limitierung dort noch gelistet ist. Aber ich denke nicht, dass ein so alteingesessenes Geschäft wie Pfeifen Huber es nötig hat, Exklusivität vorzugaukeln.
    Wenn Du mal nach München kommen solltest, schau doch mal im Tal 22 vorbei und lass Dich vom Gegenteil überzeugen.

    P.S.: Ich bekomme bei Pfeifen Huber keine Provision, aber das konnte ich nicht unkommentiert lassen.

    In diesem Sinne, viele Grüße aus München in den Pott

    Roland

    AntwortenLöschen
  7. Lieber Roland,
    nun wollen wir doch bitte die Kirche mal im Dorf lassen.Ich beziehe auch keine Provision vom Haus Huber, habe deren Tabake und ihr Engagement aber an dieser und anderer Stelle schon mehrfach positiv erwähnt und dafür gedankt...daher finde ich die Formulierung, ich wolle Huber "runtermachen" überzogen und deplaziert.
    Noch einmal zur Kenntnis: Sowohl das Forum als auch der "Urtabak" können meiner Achtung sicher sein...auch das Haus Huber. Doch eine, aus anderen Branchen gut bekannte Vermarktung nach dem Motto: "Bekannter Wein aus scheinbar exclusiven Schläuchen" muss einem nicht gefallen und man darf sie als mittelmässig beurteilen..und Mittelmässigkeit passt zum Hause Huber sicher nicht. Soweit meine persönliche Ansicht...subjektiv halt..es ist ja eine Art Review.
    Lieben Gruß, RALF

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Ralf,

    ich denke, wer sich ein bisschen mit naturnahen Tabaken auskennt, weiß, wer diese "wohlbekannte Tabakmanufaktur aus den Lakelands" ist.

    Es dürfte auch klar sein, dass der Tabak nicht so einzigartig ist, wie die Beschreibung. Für einen Forumstabak wird SG wohl kaum einen völlig neuen Plug entwickeln.

    Und "exklusiv" ist ja nicht falsch. Außer Huber bietet keiner diesen Tabak in D an.

    -> Ich finde hier wird auch nicht mehr geflunkert, als bei anderen Tabaken.

    Andererseits: Bei einem "Forumstabak" erwartet man sich schon, dass das was besonderes ist. -> Auf jeden Fall "persönlicher" als die Stangenware oder die Hausmischungen. Wenn es dann "nur" ein "Massenprodukt" ist - hm... ja schaut aus, als wollte man da mit Pseudo-Exklusivität Kohle machen. -> Wenn ich drüber nachdenke, hast du doch Recht.

    Der Flake ist jedenfalls eh besser. :)

    lg Max

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Ralf,

    na ja Review hin Review her - es ist halt schade, daß Du dem Tabak selbst, also seinem Geschmack, seiner Textur, seinem Geruch, seinem Abbrand, seiner Aufbereitung etc. also allem, was ihn charakterisieren würde und was man eben von einem anständigen Review erwarten kann, daß Du alledem nur einen Bruchteil Raum schenkst in Relation zu Deinem Huber-Vermarktungs-Bashing. Damit wirst Du weder dem Tabak gerecht, der eine fundiertere Auseinandersetzung durchaus verdient hätte - von mir aus auch mit einem noch negativeren Ergebnis - noch dem Huber, dem man höchstens vorwerfen kann (wenn man denn will!), daß er die Beschreibung nicht aktualisiert hat. Alles andere an Panegyrik findest Du bei jedem anderen Händler ganz genauso.

    Daß man den Full Virginia Plug, übrigens ein Tabak, den man bis vor wenigen Jahren auch in der Schweiz nur als "Insider" bekommen hat, überhaupt in Deutschland regulär kaufen kann - und zwar als einzigen(!) Plug von Samuel Gawith, auch die anderen gibt es hierzulande nicht, ist die Folge eines Engagements(!) aus dem Forum "Pfeife und Mehr" heraus. Es sollte eine einmalige Sache für das Forum sein. Das Resultat war, daß der Tabak bereits am Mittag des Erscheinungstages komplett ausverkauft war und sich Huber daraufhin entschlossen hat, ihn regulär ins Sortiment zu nehmen.

    Und das bedeutet für mich und für viele andere auch eine Bereicherung der Tabakauswahl hierzulande und einen Schritt in Richtung Vielfalt! Mal ganz unabhängig davon, ob mir der Epikur/Full Virginia Plug gefällt (mir gefällt er sehr!) oder ob er mir nicht gefällt. Und das kann man auch sehen, wenn man so ein Review schreibt, wenn man es denn sehen will und sich nicht an der Vermarktungskritik aufhängen WILL. Oder?

    Wenn ich mir dann aber Deinen nächsten Beitrag mit dem Grünen-Bashing anschaue, für den ich mich gerade wegen der Art und Weise Deiner Auseinandersetzung von Herzen fremdschäme, dann frage ich mich schon, ob Du nicht gerade einfach eine schwierige Phase hast, die irgendein Ventil braucht um Frust abzubauen? Das ist deutlich unter Eurem Niveau! Wie dem auch sei - einer vertieften Auseinandersetzung mit dem Thema Pfeife und Tabak, um die es hier ja in erster Linie geht und die gewinnbringend wäre, wirst Du auf diese Weise nicht gerecht! Noch Deiner politischen Überzeugung noch Deiner Sachkenntnis, was Tabak und Pfeife betrifft!

    Sorry für die deutlichen Worte, aber ich finde sowas nicht in Ordnung. Ich habe nichts mit Pfeifen Huber zu tun, außer daß ich dort als Münchner manchmal einkaufe und auch nichts mit dem Epikur und dessen Einführung zu tun, außer daß ich hin und wieder in besagtem Forum etwas schreibe. Auch bin ich nicht Mitglied bei den Grünen.

    Grüße
    Peter H.

    P.S.: Damit es nicht nur Kritik meinerseits ist, noch ein Tipp: Versucht mal, den Epikur mit einem anständigen Messer in wirklich dünne Scheiben (1mm oder dünner) zu schneiden! Der Tabak ist so feucht und dadurch weicher als manch anderer Plug, weshalb das ganz gut geht. Das ist der Vorteil des hohen Feuchtigkeitgehaltes, aber leider auch sein einziger. Laßt' die Scheiben offen eine halbe Stunde trocknen, sonst ist er nicht gut zu rauchen! Dann Kügelchen drehen, Knick-Falt oder Aufrubbeln, wie es Euch am liebsten ist. Und dann: in einem kleineren Kopf ohne Filter probieren! Mir schmeckt er so ganz vorzüglich, während ich mit der hier gezeigten "CubeCut"-Version gar nicht gut zurechtgekommen bin. Vielleicht lohnt sich's für den ein oder anderen, es so zu probieren?

    AntwortenLöschen
  10. Lieber Peter,
    wenn es sich denn wirklich um eine Bereicherung des Tabakmarktes handeln würde und nicht nur um eine Vereinfachung des Bezugs, hätte der Tabak selbst bei mir sicher mehr Raum im Artikel gefunden.
    So fand ich es ausreichend, auf die umfassenden Reviews zu verweisen, die es über den FVP bereits gibt...und die samt und sonders positiv sind, wenn ich mich recht erinnere.Deshalb verweise ich im Text ja auch auf die scheinbare Alleinstellung meines Freundes und mir. Man darf mir, nach 20 Jahren Erfahrung mit Ropes und Flakes, durchaus zutrauen, dass ich den Tabak in allen möglichen Zubereitungsformen mit und ohne Filter probiert habe. Das gezeigte Bild ist halt ein "Serviervorschlag", wie es unter solchen Bildern gern mal steht.Doch hier trafen wohl Raucher auf einen Tabak, der sich ihnen nicht recht erschliessen wollte. So etwas kommt ja vor.
    Im Zusammenhang mit der Huber`schen Präsentation des Tabaks könnte der von Dir gewählte Begriff der Panegyrik nicht besser gewählt sein. "... ein auf Effekte berechneter und das Publikum damit verführender Stil !" Stimmt genau...und da lag und liegt mein persönliches Problem...nicht nur bei mir wurde dadurch im ersten Moment eine Erwartungsfreude geweckt, die letztlich des Grundes entbehrt. Wie der hier über Dir schreibende Max es so schön ausdrückt: "Bei einem "Forumstabak" erwartet man sich schon, dass das was besonderes ist. -> Auf jeden Fall "persönlicher" als die Stangenware oder die Hausmischungen. Wenn es dann "nur" ein "Massenprodukt" ist - hm.." Nicht nur ich kann gut nachfühlen, was er meint.
    Zu meinem "Grünen-Artikel": Wenn eine funktionierende, akzeptierte Regelung ohne ersichtlichen Grund von einer Gruppe überdevoter Lobby-Sklaven gekippt wird und man zur Wahrung persönlicher Interessen Hunderte Existenzen und Arbeitsplätze opfert,wenn man erlebt,dass die eigene, hart erarbeitete Geschäftsgrundlage ebenso gefährdet wird, wie die vieler Freunde und Bekannte...und das nur, weil einige Leute ihre "Übererfüllungs-Hysterie" ausleben und sich ein zusätzliches Sternchen verdienen müssen...tja, dann drückt man das aus, was in weiten Kreisen meines Umfeldes genau so empfunden wird. Es tut mir leid, wenn das die wohltemperierte Diplomatie zum Fremdschämen nötigt. Ich habe keinesfalls etwas gegen deutliche Worte...deswegen habe ich sie für diesen Artikel bewusst gewählt. Dazu bedarf es keiner "schwierigen Phase"...dazu bedarf es nur dem Wunsch, nicht ausschliesslich als manipulierbares Stimmvieh gesehen zu werden. Eigentlich sollten wir das aber bei einer gemütlichen Pfeife in einem Raucherlokal diskutieren...ach so, das geht ja nicht mehr...
    Danke für die klare Meinung und liebe Grüße

    RALF

    AntwortenLöschen
  11. Mit ziemlicher Sicherheit war Huber angehalten worden, nicht zu offensichtlich die Verbindung zum Sam Gawith FVF / FVP durchscheinen zu lassen, da ja K&K die Vertriebsrechte (zumindest für den FVF) in Deutschland hat.
    So eine Gratwanderung wirkt dann schon mal etwas unbeholfen.

    Ein Plug von DTM oder HU wäre mal eine feine Sache.

    AntwortenLöschen
  12. Weisst Du, mein Freund...ich wollte mich ja auch nicht der Majestätsbeleidigung schuldig machen. ICH empfinde es auch nicht wirklich als Weltuntergang, wenn man auch mal sagt, was einem bei einem Top-Händler NICHT so gefällt.Unter dem, von Dir hier geschilderten Gesichtspunkt wird es für mich auch etwas verständlicher.
    Plug von DTM oder HU ? Da bin ich dabei- aber sofort. Das wäre wirklich spannend.
    Lieben Gruß, RALF

    AntwortenLöschen
  13. Mein Gott, der Tabak schmeckt ihm (Ralf) nicht. Ralf singt ja auch oft Lobeshymnen auf Rauchkraut, das ich probiere und den Tabak anschliessend in die Tonne werfe. So ist das halt mit dem Geschmack, der ist bei allen verschieden und regt zum Meinungsaustausch an.

    Mit der Exklusivität ist das so eine Sache mein lieber Ralf und liebe Pfeifenrauchergemeinde. Ca. 5000 Pfeifentabake sind bekannt (inkl Hausmarken). Ziehen wir die Exklusivität, "speziell für unser Haus gemischt" und das ganze künstlich aufgeblasenen Marketing ab, bleiben etwa 600 stehen.

    Der Huber spielt das selbe Spiel wie alle anderen Händler, Branchenübergreifend, auch da ist nix dran zu meckern (übrigens auch nix neues), denn die müssen ja auch irgendwie überleben. Und wenn die geneigte Gemeinde nur endlich mal die Augen öffnen würde, verschiedene Quellen anzapft und sich erkundigt, dann hat das auch nix mit Augenwischerei zu tun.

    Was lernen wir daraus?
    "Es gibt wenig neues unter der Pfeifenrauchersonne, alles ist schon mal da gewesen."

    Herzliche Grüße Kalli

    AntwortenLöschen
  14. Naja Ralf, die letztendliche Wahrheit kenne ich auch nicht, deinen Beitraf fand ich aber durchaus richtig so. Es wäre auch weder authentisch, noch glaubwürdig, wenn nur die Dinge erwähnt werden, die einem gefallen. Kritik gehört nun mal dazu. Ich denke mal, Huber wird sich über die ein oder andere Dose, die er aufgrund deines Artikels mehr verkauft auch freuen. ;)
    Liebe Grüße
    Michael

    AntwortenLöschen
  15. Hallo allerseits,
    soweit ich weiß ist Hans und HU dazu durchaus in der Lage. Zumindest hatte ich mal davon gelesen, er hat eine kleine Presse und würde auf Anfrage so etwas machen. Allerdings in sehr geringer Menge und nicht für die "Masse". Sozusagen ein "persönlicher" Plug für Liebhaber.

    Zu deinem Artikel Ralf kann ich die Kommentare teilweise wirklich nicht nachvollziehen. Du und jeder andere hat das Recht auf Meinung und darf auch Kritik üben.
    Was ich aber eigentlich sehr verwunderlich finde ist doch die Tatsache das K&K u. SG problemlos einen SG Plug unter anderen Namen auf den deutschen Markt bringen, dann aber wiederrum seit Jahren nicht in der Lage sind die ganzen anderen Plugs hier zu vertreiben. Obwohl die viele Pfeifenraucher hierzulande schon lange danach schreien......

    Dank an dich, mach weiter so !
    Erik

    AntwortenLöschen
  16. Es scheint typisch für viele Blogs zu sein, das sich artikulatorisch unbegabte Schreiber zu Themen äussern, die sie besser meiden sollten. Wird dann noch eine völlig oberflächliche Recherche durchgeführt (wenn überhaupt) und für jeden , der des Lesens fähig ist, erkennbar dubiose Erkenntnisse daraus gewonnen, peinlicherweise auch noch publiziert, so feiert der Dilettantismus fröhliche Urstände. Natürlich gibt es immer Claquere gleicher Couleur, die da mitmachen. Der Zielsetzung, für eine ohnehin von der Gesellschaft nicht mehr geliebte Gemeinschaft von Pfeifen- und
    Tabakenthusiasten verwertbare Information zu liefern, kommt man durch solch ein substanzloses Geschreibsel nicht einmal im Ansatz näher. Mit einem qualitativen und kompetenten Review hat das nichts zu tun, sondern ist eher blamabel für den "Rezensenten". Ergo: Schuster, bleib bei Deinen Leisten.

    Um Licht in das vermeintlich sachverständige Geschwurbel hineinzubringen und die Äusserungen einiger Antecessoren zu ergänzen:
    1. das Projekt "Epikur" ist eine Idee von "Pfeifen und mehr" und nicht von Pfeifen Huber und war zunächst nur für die Mitglieder gedacht, um den Bezug des bisher in Deutschland und Österreich gar nicht, in vielen anderen Ländern nur schwerlich erhältlichen, SG Full Virgiania Plug zu ermöglichen.
    2. Da das Forum keine kommerziellen Absichten hat und auch nicht den Zugang zu Tabakherstellern, haben wir Pfeifen Huber um Unterstützung gebeten, damit der Epikur allen rechtlichen und
    steuerlich relevanten Bestimmungen für den Handel entspricht. Der Text des Etikettes und die Gestaltung wurden vom Forum erstellt und nicht von Pfeifen Huber. Wer auch nur rudimentäre Kenntnisse
    von der Tabakwelt hat, kann den eindeutigen Hinweis auf den Hersteller erkennen. Wer die anscheinend nicht hat, behauptet eben, dass hier etwas verschleiert werden oder ein falscher Eindruck
    erweckt werden sollte. Diese Meinung spricht nicht gerade für den Rezensenten, der besser die "Lieschen Müller" Ausführungen zu Marketing für sich behalten hätte. (Entschuldigung, Lieschen - das
    dient nur zum leichteren Verständnis). In dem nur Mitgliedern zugänglichen Teil des Forums wurde übrigens zu Beginn der Aktion mitgeteilt, um welchen Plug es sich handelt und wer der Hersteller des Tabaks ist.

    3. Nachdem die Nachfrage nach dem Epikur unverzüglich und unerwartet gestiegen war und zunehmend Interessenten ausserhalb des Forums kauften, wurde die ursprünglich geplante Limitierung sinnvoller Weise aufgegeben werden. Im Portal und im Forum wurde der Zusatz gestrichen, im Onlineshop von Pfeifen Huber versehentlich nicht (wird soeben geändert). Daraus aber einen solchen Popanz aufzubauen, läßt erhebliche Zweifel an der Seriösität des Blogschreibers aufkommen und scheint wohl nur dem absonderlichen Versuch einer Selbstdarstellung geschuldet zu sein.
    Ende Teil 1 des Postings

    Mit kollegialen Grüssen
    Bodo Falkenried
    Portal | Forum
    Pfeifen und mehr
    www.pfeifenundmehr.de

    AntwortenLöschen
  17. Teil 2 des Postings

    Zum Epikur: ob dieser Tabak nun schmeckt oder nicht, ob jemand mit der besonderen Methode, einen Plug genussvoll rauchen zu können, klar kommt oder ob andere Tabake besser schmecken,
    entscheidet der Raucher. Aber eines gilt unverändert: dieser Plug, der dem Full Virginia Plug von Sam Gawith entspricht, ist derzeit immer noch exklusiv nur bei Pfeifen Huber erhältlich.
    Welcher Fachhändler Eures Vertrauens ist bereit, für eine kleine Gruppe von spinnerten Exoten, und das sind wir ambitionierten Forum-Raucher nun mal, eine ursprünglich geplante Auflage von 30-50 Dosen zu bewerkstellen, nur damit diese statt eines T-Shirts oder einer Anstecknadel auf "ihren" Forumtabak verweisen können. Und das wir uns im Zuge dieses Vorhabens für einen Tabak entschieden haben, der eben nicht in unseren und uns besonders nahestehenden Nachbarländern erhältlich ist, scheint mir nicht gerade unklug gewesen zu sein.

    In einer Zeit, in der uns Tabakenthuasiasten immer mehr Hürden begegnen, immer mehr Bezugsquellen versiegen und traditionelle Tabakmarken aus dem Markt gehen, sollte die Gemeinde dankbar
    sein, wenn Liebhaber bestimmter Tabake bei guten Ideen Unterstützung durch einen traditionsreichen, engagierten Fachhändler erfahren. Hilfe und Unterstützung, bei der sicherlich nicht die Gewinnmaximierung Antrieb ist.

    Verehrte Kollegen der Bloggerzunft: wieso habt Ihr denn nicht zum Hörer, zur Email oder zu skype "gegriffen" und uns - ganz im Sinne des von Pfeifen und mehr besonders intensiv betriebenen "networking"- einfach gefragt: warum habt Ihr das gemacht, wie ist das zustandegekommen, wer hat euch geholfen? Damit hätten Euch richtige Informationen zur Verfügung gestanden und Ihr hättest
    das einbringen können, was zu einem sinnvollen Review über den Epikur geführt hätte (mit welchem Fazit auch immer) , hier aber schlichtweg einer billigen Polemik geopfert wurde. Denn ein non-
    informantes Review ist einfach keines und schlichtweg Humbug.

    Mit kollegialen Grüssen

    Bodo Falkenried
    Portal | Forum
    Pfeifen und mehr
    www.pfeifenundmehr.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Bodo,

      nun reg Dich doch nicht so auf. Nichts ist passiert :-)

      Mal ganz ehrlich: Wenn mir etwas als Nicht-Forummitglied angeboten wird, dann darf ich doch mit offenen Augen über ein Online-Portal sehen und das Angebot so nehmen, wie es ist, oder nicht? Der Text auf der Huber-Website muss hier jetzt nicht wiederholt werden. Und dieser Text ist eben ein wenig fragwürdig. Ich sage bewusst fragwürdig (so wie im Blogeintrag in etwa geschrieben), nicht mehr und nicht weniger. Ansonsten ist doch gar nichts Schlimmes passiert.

      Kein einziges böses Wort gegen das Forum oder gegen eines der Mitglieder. Und genau deswegen wünsche ich mir, was die Äußerungen gegen die Mitgestalter dieses Blogs hier angeht, etwas mehr Zurückhaltung. Jeder kann seine Meinung schreiben, natürlich. Egal, ob in einem Forum oder hier in einem Freizeitblog. Du kannst selbstverständlich Deine Meinung äußern, die Kommentarfunktion lädt Dich dazu ein. Aber spreche bitte nicht den Leuten hier die Möglichkeit, Fähigkeit und den Willen ab, mit besten Gewissen etwas zum Thema beizutragen. Das ist zumindest genauso unfair, wie Du es anderen offensichtlich nicht zubilligst. Jedenfalls liest sich das so.

      Ich persönlich freue mich darüber, wenn auf Grund eines Blogeintrags mal wieder über ein Thema aus dem Bereich "Pfeife und Tabak" diskutiert wird, so lange es denn sachlich bleibt und niemand beleidigend wird. Nun, das scheint hier gelungen zu sein. Und da das Ganze hier öffentlich ist, finde ich es noch positiver, als wenn sich die Freaks hinter verbarrikadierten "Türen" eines Forums austauschen. Wenn darüber hinaus dann auch noch die Angebotsseite bei Huber berichtigt wird, dann ist der Zweck noch mehr erfüllt. So soll es sein ;-) Zuletzt: Ein Artikel in einem Blog darf und soll auch mal etwas provokant sein, das hebt die Stimmung ;-) Du verstehst sicherlich, wie ich das meine.

      Ansonsten gebe ich Dir in vielen Dingen Recht... warum? Weil sie Probleme und Ansichten betreffen, die ohnehin fast jeden Pfeifenraucher beschäftigen dürften.

      Da ich den FVP sehr, sehr gerne rauche, freue ich mich, dass es ihn bei Huber als Epikur gibt. Alles Geschmackssache. Und wenn die Forummitglieder dafür verantwortlich sind, dann sage ich danke. Aber ich gestehe auch einem anderen zu, der öffentlich sagt, dass ihm der Tabak nicht schmeckt. Auch bei d.a.f.t. gab es stets zu einem einzigen Tabak kontroverse Meinungen, und da bin ich auch nicht auf die Idee gekommen, so etwas als Humbug zu bezeichnen.

      Ich hoffe, Du verzeihst mir das kollegiale Du. Falls nicht: Ja mei... dann kann ich es auch nicht ändern.

      Viele Grüße,
      Jogi

      Löschen
  18. Much ado about nothing.

    Wer jahrelang bei Pum dabei war freut sich über ein Döschen wo "Extra für Pum" obensteht, und lächelt wissend wie über eine gut erzählte Geschichte. Ein bissl zu feucht kommt er halt auf den Markt, da lächelt man dann schon weniger, aber ohne ihn wäre ich nie in den hm Genuss von FVF ala Plüg gekommen.

    KJH, der diese zeitgeistig auf Halbinformationen beruhende verbale Rauflust ohnehin nie verstehen wird. Mein Lob gilt den Friedfertigen, denn sie werden das Land zum Tabakanbau besitzen. Oder so ähnlich.

    AntwortenLöschen
  19. Hallo Blogger und Forenten,

    wenn ich sehe dass sich Bodo, PeterH und jetzt sogar Karl aus dem Forumsbereich in den Dschungel der Blogger begeben ;), so kann das, auch wenn der Grund erstmal ein kontroverser war, auch eine Möglichkeit sein, voneinander Notiz zu nehmen und vielleicht Dinge zu finden, die man gemeinsam hat. Die Pfeifenraucher im deutschsprachigen Raum sind eh schon so zerstreut, dass man 5-6 verschiedene Seiten + YT durchforsten muss, und letztlich dann überall fast die gleichen Leute findet.

    lg,
    Peter

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Servus Tabakfreunde,

      ich glaube, es ist angebracht, dass ich ein wenig zurückrudere, schliesslich bin ich hier nur Gast. Hätte ich mich, nachdem ich Kenntnis von der Rezension erhalten habe, eben mit jenem Epikur zurückgezogen, vielleicht noch einen LBV Port dazu getrunken, so wäre die Anfangsaufgeregtheit einer gewissen Abgeklärtheit gewichen und mein Kommentar sachlicher und weniger emotional ausgefallen. Die Reaktionen darauf zeigen mir aber, dass wir - egal ob Blogger, Forianer oder YouTube-Künstler, alle am gleichen Strang ziehen. Gottlob. Insofern ist es auch eine zielgeführte Diskussion und das freut mich.
      Übrigens: die vermeintlich geschlossenen Türen bei Pum sind ganz einfach zu öffnen.
      Bodo
      @Jogi-kollegiales Du: aber selbstverständlich.

      Löschen
  20. Liebe Alle, ich als Pum-Forianer, Pfeifen-Huber-Kunde, Epikur-Raucher und begeisterter Jogi-Wan Blogleser freue mich gerade über die grossartige Kommentarschlacht. Kontrovers und dennoch ziemlich respektvoll, dafür liebe ich unsere Communities :-) Liebe Grüsse und weiter so, Alexander

    AntwortenLöschen
  21. Hallo,
    ich habe mir den St. James Plug vom Pfyffe Lade aus der Schweiz mit bringen lassen (ca. 11€ / 50g). Optisch ist der sehr identisch, auch von der beschrieben Feuchtigkeit. Man hat das Gefühle gepresstes Leder in der Hand zu haben. Mir schmeckt er hervorragend! Ich kann mir sehr gut vorstellen, das die Tabake identisch sind. Ich werd's ausprobieren...
    Gruß
    Kai

    AntwortenLöschen