Willkommen bei Jogi-wan...

Willkommen bei Jogi-wan...

Samstag, 30. November 2013

Kohlhase & Kopp - Winter 2013

Ja, ja, ich weiß, Winter-, Sommer-, Jahres-, und wie sie alle heißen, -Tabake. Wie oft habe ich schon gehört, „Mensch Cord, lass die Finger davon, das ist alles nicht das Wahre“, ja ich weiß!

Aber trotzdem bin ich wahrscheinlich einer der ewig Unverbesserlichen, die jedes Jahr doch eine Dose zum Probieren kaufen und ich bin auch schon sehr positiv überrascht worden, z.B. der Peterson „Winter 2012“, der war richtig gut. Aber nun zu unserem jetzigen Patienten, dem K & K „Winter 2013“.


Kohlhase schreibt auf der Dose:

Die Winter Edition macht es Ihnen leicht, sich mit der kalten Jahreszeit anzufreunden. Brauner und schwarzer Cavendish garantieren ein sanftes Rauchvergnügen des Wintertabaks. Goldener und brauner Virginia sowie eine Spur per Hand zerriebener Flake verfeinern diese Komposition. Die Mischung verführt mit Akkorden von gerösteten Mandeln, süßem Nougat, winterlichen Zimtaromen und kandierten Kirschen.

Soviel zum Dosentext, hört sich ja recht vielversprechend an, oder!? Gut, also auf die Dose und mal gerochen und geschaut, optisch ist das Bild, wie erwartet, eine recht bunte Mischung aus Cavendish und Virginia. Nur den Flake suche ich vergebens. Aber der soll ja auch zerrieben sein.

Der Duft ist im ersten Moment sehr betörend und stark, die kandierten Kirschen und den Zimt rieche ich sofort, von Mandel und Nougat ist aber nichts zu erschnuppern. Kommt vielleicht beim Rauchen mehr zum Tragen, mal sehen. Das Stopfen ist, wie erwartet, absolut kein Problem, auch das Anzünden geht gut von der Hand. Sofort macht sich das schon als Geruch bekannte Aroma von den kandierten Kirschen und dem Zimt bemerkbar. Nougat und Mandel: Fehlanzeige. Das ganze bleibt auch so bis zur obligatorischen Füllungsmitte, denn da zeigt sich ja fast immer was ein Aromat so taugt. Und tatsächlich, es kommt das NICHT Erhoffte, aber Befürchtete. Der Tabak bricht völlig ein. Ab der Hälfte verschwindet das Aroma komplett und es bleibt nur noch heiße Luft. Und wie sagt Jogi immer so schön: “Qualmgetöse. Schade, war „nix“!"


Fazit: Der K & K „Winter 2013“ ist so einer. Einer von den Tabaken, die ich besser nicht gekauft hätte und es tut mir auch ein bisschen um das Geld leid, aber ich bin ja auch selbst schuld, ich Unbelehrbarer. Ich höre sie jetzt schon wieder sagen, „habe ich doch gleich gesagt“ ! Ja, habt Ihr, ABER ich weiß auch, das ab und zu ein echter Knaller dabei ist, siehe Petersons' „Winter 2012“, von dem ich glatt vier Dosen verraucht habe. Also werde ich unverbesserlicher Optimist weiter suchen und irgendwann finde ich wieder einen, der aus dem Einheitsbrei heraus sticht. Soviel ist sicher!



Autor: Cord Markiewicz

Kommentare:

  1. Aber zumindest die Dose ist "hübsch". Waidmanns Heil!
    Da ich es jetzt aus berufenem Munde vernommen habe, werde ich von einer Verkostung Abstand nehmen.
    Ich warte nur noch darauf, daß ein "Christkindl Markt Tabak" auf den Markt geworfen wird: "Die betörende Raumnote von Glühwein, Bratwurst, Senf und Lebkuchen wird auch Ihre Mitbewohner begeistern."

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Arnulf,
      nun mal halblang ;) seit wann bin ich denn "berufendem Munde"
      DAS ist NUR meine Meinung ;)
      LG.:
      Cord

      Löschen
  2. Ich würde mich auch über ein review vom peterson Winter seasson 2013 freuen, wenn den schon jemand gekauft/geraucht hat!?... ich bin mir noch nicht sicher ob ich mir den peterson holen soll aber ich finde die tabakdose so schön ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anonym,
      die dose peterson habe ich gerade aufgemacht und umgefüllt.
      Mal sehen ob der taugt ich hoffe ja immer ;)
      LG.:
      Cord

      Löschen
    2. Hallo,

      den Peterson Holiday Season 2013 hatte ich gestern als Probe in der Pfeife. Er schmeckte mir hervorragend und ich hätte mir sofort eine Dose mitgenommen, aber er war ausverkauft. Er soll aber nachbestellt sein und demnächst wieder kommen. Dann kann ich mehr davon rauchen und etwas dazu schreiben.

      lg,
      Peter

      Löschen
  3. Dem Review vermag ich nur zuzustimmen, soweit der Tabak noch im Werkszustand ist - er ist zu feucht. Läßt man ihn lüften, ich habe ihn zweimal über Nacht offen gelassen, so schmeckt er bis unten durch und das miFi.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hallo Michael, ja gelüftet habe ich ihn auch, da die Dose fast leer ist, ist mir das völlig entfallen. Hätte mit in den Artikel gehört! Aber trozdem ist er nach der Hälfte nur ne Luftnummer.
      Gut aber das ist ja nur MEIN Geschmack, schön wenns andere Meinungen gibt!
      LG.:
      Cord

      Löschen
  4. Da gebe ich Michael Recht ! Durch die Feuchte "verblubbert" das Aroma ab der Mitte :-(
    Also lüften. oder Pfeifen mit geringer Füllhöhe (aber weitem Durchmesser, wegen des Tabakschnitts) nehmen... LG Manni
    @Cord:
    Da hast Du mir die Arbeit mit dem Reviewschreiben abgenommen ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Manfred,
      habe ich doch gerne getan ;-).
      War der erste Versuch hier auch etwas beizusteuern.
      LG.:
      Cord

      Löschen