Willkommen bei Jogi-wan...

Willkommen bei Jogi-wan...

Sonntag, 7. Juli 2013

Tabak: Stanislaw - Black Berry

DEN KENN' ICH DOCH!

Nein, ohne Sommer, Sonne, Urlaubslaune hätte ich diesen Tabak wohl nicht gekauft. Eigentlich gar nicht mein "Beuteschema"... doch als ich diesen schönen Laden fand


und natürlich durchstöbern musste, konnte ich DIESE Verpackung kaum übersehen.


Poppige Farben, martialische Deko (US WW II Jagdflugzeug mit exakter Typbezeichnung) und der Name STANISLAW. Skurril, mit € 3,20;--/50 Gramm sehr preiswert... komm', probier' ich mal!

Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich diese Marke vorher nicht wirklich kannte. Der Verpackung war nur zu entnehmen, dass der Tabak für Mostex in Deutschland gemischt wird. Zurück auf der "heimischen" Terrasse war ein sofortiger Testrauch Pflicht. Kaum hing der Gewürzprüfer über dem geöffneten Päckchen, rief das Kleinhirn: "Ja, saaaach' mal... den kenn' ich doch! Der riecht ja wie.... ne, kann nicht sein!"

Sofort stopfen und probieren... Nase und Kleinhirn brauchen Unterstützung. Keine drei Züge und die innere Stimme hatte Festigkeit und absolute Überzeugung: "Das IST „Devils Holiday“! Der KANN nur von DTM sein." Eine Vermutung, die sich mittlerweile bestätigt hat. Diese überbordende, beinahe "brauseartige" Fruchtigkeit, diese Leichtigkeit, dass "obstige" Raumaroma... eindeutig! ...und das Tabakbild passt auch.


Weitere Rauchopfer mit diesem "Sommerkraut" belegten dann aber rasch, dass es sich hier nicht um eine 1:1 Kopie oder gar um identische Tabake handelt. Während der „Devils Holiday“ beinahe über die gesamte Pfeife sein Aroma hält, ist beim Stanislaw nach der halben Füllung "die Luft raus" ...und übrig bleibt ein eher nichtssagender Tabak, der sich aber wenigstens problemlos zu Ende rauchen lässt.

Macht aber nichts. Zu 30 °C im Schatten, entspanntem Urlaubsgemüt und einem eiskalten San Miguel passt er trotzdem sehr gut. Wer also in Spanien weilt und ein Herz für "Spass-Aromaten" hat, sollte ihn probieren. Es gibt ihn auch in Österreich... doch dort sind selten passende Temperaturen, der Tabak kostet das Doppelte... und das San Miguel ist zu teuer!

Ihr Ralligruftie


Autor: Ralf Dings

Kommentare:

  1. Hi Ralf,

    spät, aber doch, habe ich mich an dein Review zu den Stanislaw Tabaken erinnert, als ich letztens im Tabakgeschäft die Regale durchforstet habe. Statt dem Wild Berry, habe ich mir die beiden Engländer, die London Mixture und den Balkan Latakia genommen. Den Balkan Latakia habe ich noch nicht probiert, aber die London Mixture schon. Ein ausgewogener Virginia-Orient-Latakia, der würzig ist, aber nicht die Latakia Keule schwingt. Für Leute, die in die Englische Richtung hineinschnuppern, aber nicht gleich Hausverbot bekommen wollen, ideal. Danke für deine Empfehlung, sonst hätte ich diese Tabake wohl nie probiert.

    lg,
    Peter

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Peter,
    ...und ich danke für Deine weitergehende Empfehlung. Klingt auf jeden Fall spannend genug, um ihn zu probieren !
    Lieben Gruß, RALF

    AntwortenLöschen