Willkommen bei Jogi-wan...

Willkommen bei Jogi-wan...

Mittwoch, 17. April 2013

Stanwell "Extra Fine" und Amphora "Prestige Regular"

Nothilfe, Tanke-Tabak... oder (immer noch) gut?

Wir leben in einem Tabak-Schlaraffenland. Weit über 700 Tabake stehen uns in Deutschland zur Auswahl. Es herrscht die Qual der Wahl... und wir sind doch nicht zufrieden. Doch manchmal kann das "weite Land" auf einen winzigen Spot zusammen schrumpfen.

Szenario: Der Pfeifenfreund steht mitten in der Pampa (also, vor unserer Tankstelle!), kein Krümel Tabak mehr oder ihn daheim vergessen. Da fällt der Blick auf den Tanke-Shop... Oase der Hoffnung in der tabaklosen Wüste. Wenn so ein geplagtes Wesen vor mir steht und mit hoffnungsvollem Blick fragt: "Hammse vielleicht auch Pfeifentabak?"... ja, da bringe ich es doch nicht übers Herz, ihm das Tankstellen-Standardangebot "Black Luxury" anzubieten. Man quält doch einen Gepeinigten nicht noch mehr... es gibt Gesetze gegen so etwas!

Nun ist das Angebot meines Großhändlers in Sachen Pfeifentabak sehr bescheiden... und Platz zur Präsentation bleibt auch nicht. Das Tabakregal ist längst von den Kippen und ihren tausend Packungsgrößen überflutet. Dennoch kann dem armen Menschen geholfen werden. Meine "Stützen", in solchem Fall sind:


STANWELL „EXTRA FINE“

Es gibt ihn schon lange, er gehört quasi zur "alten Garde"... und das schmeckt man. Unaufgeregte Virgina-Burley-Mischung im sympathischen Ready Rubbed-Schnitt. Im Duft ein wenig pflaumig-süss, im Geschmack eher dezent lieblich mit leichten Schokoladennoten durch den Burley und ohne überlagerndes Aroma. Leicht zu stopfen und ebenso entspannt zu zünden, wie zu rauchen. Solche Mischungen gab es früher öfter.

Ja, vielleicht nicht DIE herausragende Virginiaqualität, man vermisst ein wenig Tiefe. Dafür bleibt er mit 7 Euro für 50 Gramm gut bezahlbar, lässt sich schön kühl rauchen und weist, ohne Filter geraucht, durchaus eine eigene, mild-würzige Note auf. Raumaroma eher dezent mit tabakiger Anmutung, der angenehme Geschmack bleibt bis zum Schluss. Er sottert und zickt nicht - fein! Für eine "Notlösung" eigentlich richtig gut und durchaus für Beginner geeignet, die sich der eher unaromatisierten Richtung nähern wollen.


AMPHORA „PRESTIGE REGULAR“

Ebenfalls ein "altes Schlachtross", schon ewig auf dem Markt... was gemeinhin durchaus etwas über das Kraut aussagt. Auch er ein Ready Rubbed... doch, damit hören die Gemeinsamkeiten auf. Ein typischer "Holländer", einer der wenigen Tabake dieser Richtung, die überlebt haben. Eine VA/BU-Mischung, abgerundet mit Orient und durchaus kräftig gewürzt mit Kentucky.


Ruhig geraucht bleibt er mild, ist aber recht gehaltvoll. Er duftet nach dunkler Schokolade, im Geschmack setzen sich aber eher die kräftigen Virginias und natürlich der Kentucky durch. Ehrlich, erdig, kraftvoll. Es gab diese Tabake oft, doch, sie scheinen gemeinsam mit ihren früheren Rauchern auszusterben. Schade drum! Sind sie doch heute noch eine attraktive Alternative für den Raucher "eher naturnaher Mischungen". Probierenswert!

Nun, den meisten "Notleidenden" konnte ich mit diesen Tabaken aus der Klemme helfen und was mich besonders freut: Einige kamen wieder, um sich eben den Tabak, den sie "aus der Not" kauften, wieder zu holen - weil er ihnen schmeckt, sie ihn aber nie auf dem Schirm hatten.

Das zeigt, dass manche "gute alte Mischung" nur deswegen keine Beachtung mehr findet, weil sie vom ständigen Neuheitenstrom verdrängt und somit vergessen wurde. Im Falle dieser beiden "Old Fashioned Boys" ist es wirklich schade. ...und wenn Sie sie nicht kennen, kommen Sie doch einfach mal bei mir an der Tanke vorbei... ich hätte da was für Sie!


Ihr Ralligruftie

Autor: Ralf Dings

Kommentare:

  1. Hallo Ralf,

    danke für den Stanwell Tipp, bisher habe ich um diese Tabake immer einen weiten Bogen gemacht.
    , aber wenn du diesen empfiehlst, dann kann der ja mal getestet werden.

    Der Prestige hat sich zu einem meiner Dauerbrenner entwickelt. Leider ist er hier (Stuttgart) leider gar kein Tankstellentabak, sondern muß immer gesondert geordert werden. Deshalb liegen meinen Danpipe Bestellungen immer ein paar Pouches bei. Wenn es den Prestige in der 100 Gramm Dose (oder gar im Sparpack) geben würde, wäre ich ein dankbarer Abnehmer.

    Grüße

    Sebastian

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Sebastian,
    ja, mit einigen Stanwell-Mischungen habe ich auch so meine Probleme.Doch, der "Extra Fine" hat durchaus was- durch seinen harmonischen Charakter ist er durchaus "all Day Smoke"-verdächtig.Schön, noch einen treuen Freund des "Prestige" zu finden. Dieser Tabak hätte viel mehr Aufmerksamkeit verdient. Ein Charakterkopf durch und durch !
    Liebe Grüße, RALF

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Ralf,

    auch ich danke für den Stanwell-Tipp!

    Gruß Georg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin gespannt, wie Du ihn findest, Georg !

      Lieben Gruß, RALF

      Löschen
  4. Ich habe Euren Blog mal in dem Pfefienofrum in dem ich Mitglied bin empfohlen.

    Immer spannend und informativ! Danke!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut uns. Lieben Dank für die Empfehlung !

      Lieben Gruß, RALF

      Löschen
  5. Hallo Ralf,

    vielen Dank für den Tipp. Ich habe lange nach einem holländischen Tabak gesucht und bin mit dem Amphora nun endlich fündig geworden. Aber auch der Stanwell klingt ganz nach meinem Geschmack, sodass ich mir kurzerhand beide bestellt habe.

    Grundsätzlich sieht das Angebot an Tankstellen ja eher mau aus und geht meiner Erfahrung nach fast schon gegen null. Das ist übrigens auch bei vielen Kiosks zu beobachten. Schön, dass Du da eine Ausnahme bist.

    Viele Grüße

    Dirk

    AntwortenLöschen
  6. Lieber Dirk,
    die Schuld tragen die Kippenfritzen.Bunte,große, kleine,dicke,dünne, in XL, ULTRA-XXL, lang,kurz...da bleibt in keinem Standard - Regal mehr Platz für andere Dinge.
    Lieben Gruß Ralf

    AntwortenLöschen