Willkommen bei Jogi-wan...

Willkommen bei Jogi-wan...

Sonntag, 3. März 2013

Tabak: Timm (DTM) - No Name Gold

Dieses Mal habe ich mir nicht nur den 50-Gramm-Pouch geholt, son­dern gleich die große Packung gegönnt. Und das war eine her­vor­ra­gende Entscheidung. Denn der Tabak kommt als kom­plet­ter Slice daher; man kann regel­recht sehen, wie der gepresste Flake im Original aus­schaute; fast sind noch die Tabakblätter erken­nen.

Es ist sehr lange her, dass ich den „No Name Gold“ das letzte Mal bei mir hatte. Da ich zur Zeit – neben mei­nem Süß-Trip – vor allem Appetit auf süße Virginia-Flakes habe, lag die Erinnerung an den „No Name Gold“ naheEin ein­fa­cher, preis­wer­ter und rela­tiv natür­li­cher VA-Flake.

Fast rich­tig. Denn gleich der erste Eindruck nach dem Öff­nen der Folienverpackung war der Gedanke: “Oh! Aroma!” und der zweite: “Das kenne ich!”

Der Tabak kommt in einer appe­tit­li­chen Rolle daher. Er ist etwas feucht, rela­tiv dun­kel (zumin­dest dunk­ler, als ich ihn in Erinnerung habe) und duf­tet nach Heu und… Aprikose. Aprikose? Sollte das etwa…? Denn einer mei­ner Lieblinge aus der Tabakbar bei Dan Pipe hört auf den Namen “Sailors Flake“… der genau das Aprikosenaroma hat – und das ich so mag. Und nun auch derNo Name Gold“? Die Tabake sind defi­ni­tiv nicht iden­tisch. Der „Sailors Flake“ ist hel­ler (dass er zudem in der 50-Gramm-Dose anders geschnit­ten ist, sei mal dahin­ge­stellt; auch der „NN Gold“ kommt im 50 Gramm-Pouch nicht als Endlos-Slice daher.) Beim „Sailors Flake“ kle­ben die gepress­ten Tabakstücken auch mehr anein­an­der und fas­sen sich etwas schwam­mi­ger an. Der „NN Gold“ hin­ge­gen ist gut grif­fig und man braucht etwas mehr Kraft (keine Angst, man muss nicht Herkules sein!), um ihn zu zer­brö­seln.


Ist das wirk­lich eine Aromatisierung oder ist das der Eigenduft des Virginias? Ich weiß es nicht – aber ich werde bei mei­nem nächs­ten Besuch in Lauenburg nach­fra­gen.

Doch es ist eigent­lich gleich­gül­tig, denn der Tabak schmeckt! Nach dem Stopfen und – auf­grund des­sen, dass ich den Tabak so grob wie mög­lich in die Pfeife stopfe – mehr­fa­chen Anzünden und Nachzünden ent­wi­ckelt sich eine leichte, süße Rauchigkeit. Das Aprikosenaroma ist nur ganz ganz weit hin­ten zu erschme­cken, immer dann, wenn die Glut fast erlo­schen ist.

Ich emp­fehle, den Tabak ohne Filter zu rau­chen; da wird er etwas kom­ple­xer. Allerdings sollte hier nicht zu viel erwar­tet wer­den. Der „NN Gold“ ist ziem­lich leicht – und nach einer Füllung „Skippers“ zum Beispiel mag einem die­ser Flake wie heiße Luft vor­kom­men. Also ein Tabak für den Vormittag. Ich jedoch rau­che ihn den gan­zen Tag lang – bis auf den Abend, wenn ich mit einem Buch her­um­sitze und ent­spanne.

Der „NN Gold“ ist fast zu leicht, zu gra­zil, um dazu star­ken Kaffee zu trin­ken (und ich trinke den Kaffee ziem­lich stark)… ein Assam ist wohl das ein­zige Getränk, das ihn nicht über­trumpft. Doch das ist in die­sem Falle kein Negativkriterium. Denn ich mag den „NN Gold“ so wie er ist. Ich mochte ihn schon immer – und die jet­zige Charge mit dem leich­ten Aprikosenduft noch mehr als den eher heui­gen „NN Gold“, wie ich ihn in Erinnerung habe.

Dass die Tabake von hoher Qualität sind zeigt sich an der Asche. In der plötz­lich erlö­schen­den Pfeife pudert etwas hell­graue Asche herum, die man ein­fach aus­schüt­ten kann. Der Tabak braucht so gut wie keine Aufmerksamkeit. Wenn er glimmt, dann tut er das bis zum Ende. Vielleicht mal nach­stop­fen… aber ich brauchte – selbst beim fil­ter­lo­sen Rauchen – kaum einen Reiniger.

Der Raumduft ist tabakecht – es riecht halt, wie es nach dem Genuss eines Virginia-Flakes riecht: Rau­chig mit einer leicht süßen Note. Nichts, womit man aneckt.

Fazit:
Empfehlung, Empfehlung, Empfehlung!


Da die „No Name“–Serie dafür gedacht ist, Raucher an die ver­schie­de­nen Geschmacksrichtungen her­an­zu­füh­ren und für einen klei­nen Preis ordent­li­chen Tabak lie­fern, gilt das auch für den „NN Gold“. Wer sich als Neuling an die­sem Tabak ver­sucht wird ein­fach zum Flake-Rauchen zu bekeh­ren sein. Ein ein­fach zu rau­chen­der, wohl­schme­cken­der und nicht belas­ten­der Virginiaflake, mit einem schö­nen süßen Beigeschmack. Pfeifenkopf, was willst Du mehr?


Autor: Nic Franck
Besuchen Sie auch Nics Bloghaus

Kommentare:

  1. Hallo Nic, ich muss schon sagen einfach TOLL dieser Tabakgeschmack, schon einige Male nach der Empfehlung gekauft und bis jetzt noch nicht eine Niete gehabt.
    Bitte weiter so; es gibt auch genug Leser im Hintergrund die das YT Theater nicht brauchen.
    Herzlichst
    Frank

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Frank,
      meinst Du MEINEN Tabakgeschmack? Der Deinem ent­spricht? Das klingt gut.

      Was meinst Du mit “YT Theater”?

      Nic

      Löschen
  2. Hallo Nic, hier past einiges zusammen, Kaffee reichlich und schön stark; Tabak warum auch nicht mit Latakia und bestimmt noch andere Gemeinsamkeiten.
    Lass dich einfach mal für Deinen guten TABAKGESCHMACK loben.
    Da Du ja hier mitmachst weißt Du um die augenblickliche Rangelei auf dem YOUTUBE Kanal. Ich bin begeisterter Filme schauer aber mit dem nötigen Finger am STOP Knopf.
    Und das sollten alle YTer so machen dann wären manche Streitigkeiten um Sinn oder Unsinn überflüssig. Und in jedem Filmchen steckt ein bisschen gute Info.
    So jetzt genug sonst wird der Spass zu lang; herzliche Grüße und weiter so tolle Beiträge
    von dem Mann mit deinem Nachnamen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, ich weiß nichts um YouTube-Rangeleien. Ich bin zum einen kein Film-Schauer und zum andern habe ich genug "Rangeleien" im eigenen Leben; da verzichte ich gern auf fremde :-)

      Aber vielleicht kannst Du mir erklären, worum es geht...

      LG Nic

      Löschen
  3. Lieber Nic,
    als Pfeifenraucherin kann ich Deine Empfehlung für den NN Gold unterstützen. Einfach in der Handhabung, mild und leicht, mit einer süßen Note.
    Vielen Dank sagt Sybille

    AntwortenLöschen
  4. Hi,

    ich weiß, dass es immer mal wieder Unterschiede im Geschmack geben kann bei diesem Flake, aber aktuell rauche ich gerade eine Probe davon, die mich doch sehr an den Hamboorger Veermaster erinnert..
    Das allerdings ist für mich ein extrem positives Qualitätsmerkmal.
    Ich habe daher meine Neubestellung bei Danpipe dahin geändert, dass jetzt nicht der Veermaster im Großpack kommt, sondern der No Name Gold :)

    Gruß,
    Hans-Walter

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Zusammen.
    Nachdem ich einige Reviews über Timms No Name Gold im Netz gelesen habe, habe ich mir auch mal die Triebtäterpackung bestellt und muß zugeben, daß ich mir etwas mehr von diesem Tabak versprochen habe.
    Beim öffnen der Packung fällt der angenehme Geruch auf, der allerdings beim Rauchen als Geschmack etwas fehlt.Es ist mir ein bisschen zuviel heisse Luft.
    Viele Grüße, Bernd.

    AntwortenLöschen