Willkommen bei Jogi-wan...

Willkommen bei Jogi-wan...

Mittwoch, 2. Januar 2013

Bange machen gilt nicht!

Ob ich Angst um die Zukunft der Pfeife habe? Nö... wieso? Ja, ich kenne das ganze Gerede und Geschreibsel. Wenn irgendeine Sache nicht mehr dem allgemeinen Interesse und dem Mainstream entspricht, wird sie nur zu gern von "wichtigen" Leuten tot geredet und - geschrieben. Das hatten wir schon (zu) oft.

Unterschätzt wird dabei aber gern die Leidenschaft, die längst totgeglaubte Dinge liebevoll am Leben hält. Unterschätzt wird auch oft die Fähigkeit kleiner Spezialisten, auch ohne riesiges Werbe-Brimborium und "industrielles Know-How" feine Dinge zu fertigen und einen Kundenkreis dafür aufzubauen, der sich lohnt. ...und dabei sogar noch bezahlbar zu bleiben.

Alles das haben wir schon... Leidenschaft, gute Leute, Spezialisten und feine Produkte... und das schon, bevor die böse, böse Zukunft überhaupt begonnen hat. Prachtvolle Beispiele? Gerne doch... die Pfeifenmessen in Lohmar und Speyer!


In Lohmar reißt sich jedes Jahr Volker Bier den Ar... auf, um gemeinsam mit vielen, ehrenamtlichen Händen ein wunderbares "Familientreffen" zu organisieren... ganz ohne "Zückerchen" und Geschleime der Industrie. Hier sind sie, die "Kleinen" unter den Machern, Produzenten und Händlern. Um jedes Jahr wirklich "Großes" zu zeigen und zu leisten... bei ständig steigendem Besucherinteresse. In Speyer gab es in diesem Jahr die Erstauflage als "offizielle" Pfeifenmesse... auch hier die schönsten Pfeifen und Produkte... und mit "Machern zum Anfassen", wie in Lohmar... man muss kein Prophet sein, um auch dieser Messe eine gute Zukunft voraus zu sagen. ...und auch, wer kein "Messegänger" ist, findet Internet-Adressen der interessanten Leute und Firmen in satter Auswahl! So lernt man ehrliche Macher kennen, die einem ohne Marketing-Beschiss und fettes Tamtam hervorragende Pfeifen zu bezahlbarem Geld bauen... und dazu noch individuelle Einzelstücke. Mehr kann man nicht wollen, oder?

 
Richtige Menschen, statt "Sales Managern", Leute vom Fach, statt frisch gebügelter BWL-Clowns, Pfeifen und Tabake, die ihr Geld noch wert sind, statt irgendwelchen Aktionären und Investoren den Hintern zu vergolden, in dem man miese Qualität für gutes Geld kauft. Wir müssen keinen primitiv beworbenen Schrott mehr kaufen, verehrte Pfeifenfreunde! Weil wir jetzt schon Alternativen haben, die sich tausendmal mehr lohnen!



Deshalb muss auch der Pfeifenraucher keine Angst vor der Zukunft haben... sie hat ja für ihn schon begonnen. Berechtigte Angst sollte die Pfeifen-und Tabakindustrie haben! ...und das nicht nur vor der Zukunft! Immer mehr Pfeifenfreunde realisieren, wie sie von den geldgierigen Firmen abgezockt werden sollen. "Stanwell" und "Peterson" sind da nur die Spitze des Eisbergs. Wenn also der Blick in die Pfeifenzukunft Sorgenfalten ins Gesicht der "Großkopfeten" treibt, ist das nicht die Schuld des Pfeifenrauchers... und auch nicht sein Problem. Schuldsind die Abzock-Mentalität der großen Konzerne und die mafiösen Strukturen der Händler-Imperien.

 
Also? Sehen wir, als Pfeifen-Enthusiasten, entspannt in die Zukunft - wir haben allen Grund dazu. ...und richten wir unseren Blick weniger auf die "große, weite Welt", sondern mehr aufs lokale Umfeld. Es gibt da soviel Schönes zu entdecken... und, wer gar nicht ohne große Marken leben kann: Es gibt auch tolle Estate-Händler, die ihr Vertrauen wirklich verdienen!

Auf eine wunderbare (Pfeifen-) Zukunft!

Ihr Ralligruftie


Autor: Ralf Dings

Kommentare:

  1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  2. Sehr passend und knackig auf den Punkt gebracht.
    Danke Gruß Kai

    AntwortenLöschen
  3. Sehr gut geschrieben Ralf.
    Wenn ich den 23.03. frei bekomme fahre auch ich wieder nach Lohmar.
    LG Bernd

    AntwortenLöschen
  4. Lieber Ralf,
    was soll ich sagen? Worte die einen wieder aufbauen! Nicht nur Zeitmangel waren bei mir die Gründe mich in Punkto Pfeifenvideos rar zu machen.
    Nun,ich fürmeinen Teil bin wieder aktiv und es wird auch von mir wieder mehr erscheinen, halt das !Geben und Nehmen" wieder aufleben lassen.
    Schauen wir alle in eine gut Zukunft und zeigen es den geldgeilen Säcken, welche die Pfeifenraucher (und nicht nur die) verarschen wollen!
    Aus bekannten gesundheitlich Gründen kann ich ja leider nicht an solch Messen teilnehmen,nutze aber sehr gern das Internet und nach wie vor meinen Tabakhändler in der Nachbarstadt. Hat er doch immer noch einige mir gefallende Schätzchen und wir werden uns fast immer einig. ;)
    Liebe Grüße und alles Gute,
    Thomas

    AntwortenLöschen
  5. Wir sehen uns in Lohmar. Wird ja auch langsam mal Zeit ;)

    Sven

    AntwortenLöschen
  6. ;) vom Peter Lustig des Pfeiferauchens zum Karl Marx der Pfeifenwelt ;) ;) Oh Völker hört die Signale ;)

    LG.:
    Cord

    AntwortenLöschen