Willkommen bei Jogi-wan...

Willkommen bei Jogi-wan...

Sonntag, 30. Dezember 2012

DTM - Wappen von Hamburg

Ich bin der­zeit dabei, Tabake wie­der zu ent­de­cken, die ich bereits seit Jahren kenne. So auch den „Wappen von Hamburg“, von dem ich im Laufe der letz­ten 15 Jahre meh­rere Kilogramm in Asche ver­wan­delt habe.

Es ist fast nicht zu glau­ben, dass es einen Tabak gibt, den ich bereits so lange kenne und des­sen Produktion noch nicht ein­ge­stellt wurde. Denn die­ses „Glück“ habe ich – beson­ders bei DTM-Tabaken – schon einige Male erle­ben müs­sen. Ich will sie nicht alle auf­zäh­len, aber dass es den „Timm 1000“, den „Kobenhavn No. 37“, den von mir sehr geschätz­ten „Likedeeler“ und zu schlech­terletzt den „Ocean Liners ready rub­bed“ nicht mehr gibt, ist sehr bedau­er­lich. Nun, immer­hin ist der „Wappen von Hamburg“ in der – auch aus­ge­dünn­ten – “Hamburger Serie” von DTM/Dan Pipe noch erhält­lich. Ich hoffe, er bleibt es auch nach die­sem Review.

Michael Karrengarn hat vor Jahren das Geheimnis hin­ter die­sem taba­ckech­ten Aromaten gelüf­tet: Der „Wappen“ ist “ursprüng­lich als Quermischung ver­schie­de­ner ande­rer Sorten aus unse­rer Eigenmarkenreihe ent­stan­den” – inzwi­schen wird er aber wohl gezielt gemischt.

Die Grundmischung des Tabaks ist eine typi­sche DTM-Mixture wie man sie auch aus den Tabaken der Torben-Dansk-Serie kennt. Nichts über­wäl­ti­gen­des, aber dafür grund­ehr­lich. Auch der „Wappen“ ist ein Tabak, der nicht mehr ver­spricht, als er ein­lö­sen kann.

Im Tabak, der ein schö­nes Tabakbild hat, fin­den sich immer wie­der auch Flakestücke. Auch (lei­der) ab und an feste Strünke, die man tun­lichst in die Mitte der Füllung stop­fen sollte – oder gleich ganz ent­fer­nen. Die Aromatisierung ist fruch­tig, ohne dass ich sagen könnte, wel­che Frucht hier Pate stand. Irgendetwas bee­ri­ges viel­leicht. Nicht auf­dring­lich, aber auch im Geschmack und Geruch immer anwe­send.

Der Geschmack ist recht nah am natür­li­chen und wür­zi­gen Geschmack der ver­wen­de­ten Tabake, die Aromatisierung gibt etwas Fülle hinzu. Man darf keine Geschmacksexplosion im Mund erwar­ten, kei­nen noch-nie-erlebten-Geschmack. Dafür aber einen All-Day-Smoke, der ohne Anstrengung auch neben­her geraucht wer­den kann, nicht son­der­lich viel Power hat, aber dafür die Eigenschaft, dass man davon am Tage meh­rere Pfeifen rau­chen kann, ohne dass er lang­wei­lig wird. Es bleibt ein wenig weiß-graue Asche übrig (was für die Qualität der Grundtabake spricht), durch­setzt mit unver­brann­ten Strünken von BC (hier wer­den die Blattachsen mit­ver­ar­bei­tet). Er ist nicht sehr stark – aber auch kein Leichtgewicht, dass nur heiße Luft prä­sen­tiert

Es emp­fiehlt sich den Tabak etwas abtrock­nen zu las­sen, in der frisch geöff­neten Dose ist er etwas zu feucht – es bil­det sich ein wenig zu viel Kondensat für mei­nen Geschmack. Aber das gibt sich nach ein paar Tagen von selbst. Der Raumduft ist ange­nehm, ohne auf­dring­lich zu sein.

Fazit:
Der „
Wappen von Hamburg“ ist und bleibt wei­ter­hin ein emp­feh­lens­wer­ter Tabak für jeden, der ab und an mal naschen möchte, aber um Hocharomaten einen wei­ten Bogen macht. Ein grund­ehr­li­cher Tabak von guter Qualität zu einem fai­ren Preis.


Autor: Nic Frank
Besuchen Sie auch Nics Bloghaus

Kommentare:

  1. Hallo Nicolai/Frank (was stimmt denn??),

    dank deines Reviews auf daft von annodazumal war dieser Tabak unter den ersten die ich bei DTM bestellt habe, und bis heute liegt jeder Bestellung zwei Döschen bei. Immer wieder ein Genuß für unkomplizierte Stunden. Aber auch wieder ein Beispiel für die nicht immer nachvollziehbare "Dosenpolitik" von DTM. Während es so manche Kraut-und-Rüben Tabake nur in der 100 Gramm Dose gibt, muß ich mich hier immer wieder über die schei** 50 Gramm Hochdose ärgern. Für den Sparpack rauche ich zu wenig, für eine 50 Gramm DOse zu viel :-(

    Grüße

    Sebastian

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Nic" passt immer ;-)

      Ich werde den Wappen bei der nächsten Bestellung ganz sicher im "Triebtäterpack" [(p) Jogi Wan] ordern.
      Aber Deiner Kritik an DP folge ich: mir sind auch oft 100 Gramm zu viel - einfach deshalb, weil ich es kaum schaffe, den Tabak zu verbrauchen ehe er vertrocknet ist.
      Das weiss aber DP wohl selbst. Denn wenn Du Dir die Beschreibung zu den Arcadia-Tabaken ansiehst...

      Löschen