Willkommen bei Jogi-wan...

Willkommen bei Jogi-wan...

Montag, 5. November 2012

Samuel Gawith - Celtic Talisman

Eigentlich versuche ich mir immer erst im Dezember Gedanken über Weihnachten zu machen. Doch da wir schon Schnee hatten, hat sich bei mir kurzzeitig eine vorweihnachtliche Stimmung eingestellt. Die ist aber genauso schnell wie der erste Schnee in diesem Jahr wieder dahingeschmolzen. Dennoch, für ein paar Gedanken über Weihnachtstabake hat es gereicht. Sorry an alle, denen das Gerede über Weihnachten vor Dezember auf die Nerven geht. Kann ich gut verstehen, aber wenn es dabei um Pfeife und Tabak geht, wird es schon nicht so nervig sein. 

 
Da ich mit den "offiziellen" Weihnachtstabaken immer so meine Probleme hatte, habe ich mir im Laufe der Zeit meine eigene Liste an Weihnachtstabaken zusammengestellt. Es sind zwar keine "echten" Weihnachtstabake, aber mir schmecken sie in der kalten Jahreszeit am besten. Auf die meisten davon kann ich für den Rest des Jahres verzichten.

Drei dieser Tabake möchte ich in den nächsten Wochen vorstellen. Beginnen will ich mit dem "Celtic Talisman" von Samuel Gawith.

Der „Talismann“ dürfte eine neuere Mischung von Samuel Gawith sein, mit der sie sich im Hocharomatensegment behaupten wollen. Es handelt sich um eine recht helle Mischung, der Black Cavendish ist aber nicht zu übersehen.

Laut Beschreibung ein Kirschtabak, mit ein bisschen Vanille. Zuerst dachte ich, dass er eher nach Himbeere schmeckt, mittlerweile würde ich einfach sagen: fruchtig-süß. Die Vanille ist nur ganz leicht schmeckbar. Was mir recht gut gefällt, ist sein etwas seifiges Aroma, das mich überrascht hat. Ich kenne das eigentlich nur bei naturnahen Tabaken.

Das Aroma hält fast bis zum Schluss. Gegen Ende wird der Tabak leider etwas scharf (trotz Filter!). Ich habe festgestellt, dass mir Aromaten mit einem hohen Virginia-Anteil meistens recht gut schmecken, obwohl man vom Tabak direkt ja nichts schmeckt. Aber anscheinend sorgt der Virginia irgendwie dafür, dass Aromaten "voller", "runder" schmecken.


Autor: Max Muthsam

Kommentare:

  1. Heyho,
    Ich rauche gerade eine Pfeife (Vauen Molina rustifiziert) mit diesem Tabak.
    ich finde, dass der Tabak abgerundet erscheint und das bis zum Schluss!!! Der Abbbrand ist ebenfalls relativ gleichmäßig.
    Vom Geschmack her will ich mich nicht zu weit vorwagen, dahier jeder seine eigene Meinung hat und es auf die Situation ankommt, in der man sich den Tabak zu Gemüte führt.
    Ich bin hellauf begeistert, da es genau meinen aktuelllen Geschmack trifft.

    AntwortenLöschen
  2. Also ich muss sagen dass mich persönlich dieser Tabak enttäuscht hat. Ich habe vorher den Black cherry von SG geraucht, welcher ein toller aromat war mit 100%tigem, angenehmen Kirsch Aroma. Beim CT muss ich sagen dass ich dieses schon beschriebene seifige Aroma unglaublich ekelig finde, der Geruch aus der Dose war schlimm und der Tabak in der Pfeife fast genauso grausam. Das ist natürlich Geschmacksache, aber wer kein seifiges sondern wirklich definiertes Kirsch Aroma haben will sollte sich den Black cherry holen bzw. andere wertige kirschtabake. Ich sage all das obwohl ich totaler aromaten Fan bin, aber dieser Tabak hat mich leider geradezu abgeschreckt.
    LG
    Jonas

    AntwortenLöschen