Willkommen bei Jogi-wan...

Willkommen bei Jogi-wan...

Sonntag, 12. August 2012

Dunhill - Royal Yacht Mixture

Was musste sich dieser Tabak schon alles anhören? Er schmecke wie in Rohrreiniger getauchte Gummibänder, seine Aromatisierung sei erschlagend, er sei stark, wie ein Büffel... Papperlapapp!


Ja, ich weiß, dass die Traditionalisten immer noch darüber jammern, dass Dunhill-Tabake nicht mehr aus England kommen. Ohne die Trauer stören zu wollen: dem „Royal Yacht“ hat der Wechsel gut getan.

Wer die Dose öffnet, schaut auf eine fein geschnittene Virginia/Burley-Mischung in Bronze-und Brauntönen. Ein wunderschönes Bild, dazu der aufsteigende Duft von Rosinen, ein Hauch von Schokolade, etwas weinig-lecker!


Wer sich und dem Tabak etwas Gutes tun will, schraubt ihn jetzt wieder zu und gibt ihm 2-3 Wochen Zeit. Danach hat sich die Aromatisierung noch etwas zurück genommen, sowohl im Duft, als auch im Geschmack.

Problemlos zu stopfen, sehr leicht zu zünden, entwickelt sich nun ein Geschmackserlebnis vom Feinsten. Reiches, leicht nussiges Virginia-Aroma mit feiner Süße und einem Hauch von Pflaume. Delikat, rund, voll "tabakig". Die Raumnote mag gewöhnungsbedürftig sein, der Geschmack aber zieht Fans satter Virginia-Mischungen sofort in seinen Bann!

Er ist teuer? Stimmt, aber das ist mein Kaffee auch. Ich spare woanders, als an meinem Genuss. Er ist stark? Na und? Tabake für die "Hypersensitiv-Fraktion" gibt es genug. Der Nikotin-Reichtum des Royal Yacht ist ein schöner Kontrapunkt zum "Light and Mild"-Wahn der heutigen Zeit.

Man sollte ihn aber erst einmal in einem kleinen Kopf kennenlernen... und Beginner tun gut daran, das Erlebnis „Royal Yacht" auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben.

Klasse, dieser Tabak...ab sofort ein Dauergast bei mir!


Autor: Ralf Dings

Kommentare:

  1. Nach über einem jahrzeht habe ich die Yacht auch mal wieder in der Pfeife:
    Volle Zustimmung ! Obwohl ich ein Aroma wie Himbeere-Nutella herausschmecke...etwas verschieden sind die Eindrücke (gottseidank) ja immer....

    AntwortenLöschen
  2. Ist das nicht schön, solche Tabake nach langer Zeit mal wieder zu verkosten und Spass dran zu finden ?
    Wie Du schon sagst...unterschiedlich im Empfinden der verschiedenen Geschmäcker...aber, einig im Genuß...freut mich !

    Lieben Gruß, RALF

    AntwortenLöschen
  3. Hey,

    jaa stark ist relativ... so ein "brummer" ist er eigl. garnicht!

    Hab ihn sogar auf leerem Magen verköstigt und ich musste mich nicht einmal an der Tischkante festhalten? O_O Ist das Normal?
    Naja egal, vllt. war ich einfach nur gut drauf ;)

    Auf jeden fall ein SUPER Tabak zum Naschen perfekt!

    Lieben Gruß,
    Danilo

    AntwortenLöschen
  4. Auf euere Empfehlung... Erster"Aromat" seit vieeelen englischen Jahren.
    Ehrlich gesagt: geht so...Stärke ist ausreichend und tragend für das Aroma. Geschmack?? Na ja keine Gummis aber für mich neee.
    Preis? Guter Tabak( das ist der R.Yacht zweifellos) ist etwas teuerer aber nicht an der falschen Stelle sparen!

    AntwortenLöschen
  5. Toller Tabak. Hab 2 bis 3 Dosen gebraucht bis ich mit ihm wirklich warm geworden bin. Mittlerweile liebe ich ihn sehr. Einer meiner Allday-Tabake. Ein Tabak, der mir einfach nur Freude bereitet.

    AntwortenLöschen
  6. Josef Stalin soll ihn sehr geschätzt haben.

    AntwortenLöschen