Willkommen bei Jogi-wan...

Willkommen bei Jogi-wan...

Montag, 18. Juni 2012

DTM - Little Wren

Herstellerprosa:

Hellbrauner Virginia mit einer Spur Black Cavendish, zusammen gepresst und gereift, veredelt mit einem neuen attraktiven Flavour, frisch mit süßen und floralen Tönen, unerhört sanft und duftig. Ein wirklich „königliches“ Vergnügen.

Soso... und dann die ersten Eindrücke von Mitrauchern aus dem web: "Pernod mit Klosterfrau" , "Lakritz pur"...usw - so etwas "muss" probiert werden...

 

Nun zur subjektiven Realität: Die Dose aufgemacht - WUMM ! Eine Aromaschwade Richtung Anis lässt einen sofort wieder an die ersten Erfahrungen mit Pernod erinnern (vor allem beim Wassertrinken am morgen danach... ) Sehr intensiv aromatisiert - da zweifele sogar ich, ob "man das Rauchen kann"

Man kann - die ersten Züge sind wie der Dosenduft deutlich heftig aromatisiert, jedoch (und Gott sei Dank - eine ganze Füllung wäre das schwer auszuhalten) legt sich das übermäßige Flavour nach ca. 5 min immer mehr, nach 1/4 der Füllung ist es nur noch dezent präsent. Ab da kommen leichte süße , fruchtige Noten wie Orange/Zitrone durch - diese aber ebenfalls hintergründig zu einer leichten und nicht pappigen BC/VA - Basis - nett, aber austauschbar, bis auf das Aroma :-)

Der Abbrand des kleinen Zaunkönigs ist problemlos und gutmütig, bei wenig Kondensat und ohne Beissen oder Bitterkeit. Das Stopfen geht ebenfalls problemlos in Pfeifen aller Größen.

Fazit:

Tja... das Aroma aus der Dose und die ersten Züge sind natürlich spektakulär, wären aber andererseits die ganze Füllung über "kaum auszuhalten" und würden selbst Ennerdale-Fans viel abverlangen. Eine interessante Abwechslung in der Aromaten-Landschaft, vor allem Freunde Richtung Anis/Lakritze/Pernod. Bemerkenswert sind das problemlose Stopfen und Abbrennen bei kaum Kondensat.

Kleines "Haar in der Suppe": Wie bei einigen DTM/Mischungen ist ein hoher Anteil "Krümel" in der Dose...

Markenname: Little Wren
Hersteller: DTM
Importeur/Vertrieb: Dan Pipe
Mischung: Virginias, Black Cavendish
Schnittart: ready rubbed, mittellang
Typ: deutlich aromatisiert (Anis, Frucht)
Stärke: leicht - medium

Autor: Manfred Arenz
 

1 Kommentar:

  1. Die erste Pfeife Pfeife mit diesem Tabak empfand ich als sehr strange und habe mich wirklich geärgert diesen Tabak bestellt zu haben. Allerdings hatte ich nun die geöffnete Dose rumliegen... und ich habe nicht gerne Aromaten rumliegen. Also weiter: Die zweite Fülllung nach ein paar Tagen hat mir schon besser geschmeckt, die dritte Füllung hat mich überzeugt. Ich möchte diesen Tabak nicht mehr missen.

    Viele Grüße

    Lutz

    AntwortenLöschen