Willkommen bei Jogi-wan...

Willkommen bei Jogi-wan...

Donnerstag, 12. April 2012

Tabak: Motzek - Strang Curly

In Sachen „Rope-Tobacco“ ist der Motzek Strang aus Kiel schon Pflicht. Das ist feinster Virginia, gefüllt mit etwas Burley und einer Prise Perique, was uns der Fachmann von der Ostsee bietet. So, wie ihn die alten Seefahrer schon lagerten, genau so kann man den Tabak bei Herbert Motzek erwerben. Obwohl das Fachgeschäft uns auch den Tabak bereits geschnitten anbietet, so empfinde ich den Strang als Ganzes einfach nostalgischer und puristischer. Ich mag diese Art der Vorbereitung, eine Zeremonie, ein Ritus!


Ganz nach Belieben, ganz nach eigenem Gusto schneidet man sich 2 – 3 Scheiben runter. Entweder als Ganzes in die Pfeife (als Curly), oder Knicken, oder klein schneiden. Alle Optionen sind offen. Was ich aber festgestellt habe, ist die Tatsache, dass dieser Tabak immer schmeckt. Nach dem leichten Entzünden (max. 2 Zündhölzer) dominiert der Virginia mit einer angenehmen Süße. Dieser Virginia ist gut gewählt, denn er lässt Spielraum für die Mitstreiter. Der Burley kann sich entfalten, der Perique kann etwas Würze ausspielen. Das Mischungsverhältnis stimmt, denn es kommt beim Raucher sehr rund und stimmig an.

Bitte etwas sachte ran gehen, der Tabak mag gerne Hitze entwickeln. Gurgeln ist allerdings nicht zu verursachen. Kondensat fast gleich null. Ganz helle Asche bleibt übrig, wenn der Motzek-Strang sanft und gemütlich glimmt. Schon früh am Morgen ist dieser Tabak der Genuss schlechthin. Er passt zu einem Kaffee, wie die Faust aufs  Auge,  obwohl er mittelstark ist. Eine typisch unaufgeregte Raumnote lässt den Tag mit guter Stimmung beginnen.

Was soll man sonst noch sagen? Jeder wirklich interessierte Pfeifenraucher wird früher oder später über Herbert Motzek stolpern. Und das im positiven Sinn. Denn das Pfeifenhaus in Kiel ist in Sachen naturnaher Tabake eine absolute Empfehlung. Insbesondere für Virginia-Fans, aber auch für Freunde der Kombinationen mit Latakia hält man dort so einiges bereit. Das Ganze gibt es dann auch noch zu verbraucherfreundlichen Preisen, so das dem Genuss nur wenig im Weg steht!

Autor: Ralf Ruhenstroth

Kommentare:

  1. Moin, Moin,

    Ich kann diesen Tabak auch nur wärmstens empfehlen. Fragt man Herrn Motzek im Laden danach, reagiert er jedoch ein bisschen gequält. Das Rollen des Tabaks - das er in Handarbeit selbst erledigt - ist außerordentlich arbeitsintensiv und wohl jeder, der diesen Tabak einmal verköstigt hat, möchte Nachschub. Und das alles zu einem wirklich ausgesprochen zivilen Preis.
    Jeder, der die Gelegenheit hat, sollte auch sein Ladengeschäft in Kiel einmal besuchen. Lohnt sich in jedem Fall. Herr Motzek ist ein echter Fachman und meist auch zu einem Schnack aufgelegt. Sein Geschäft öffnet er aber nur mehr Donnerstag, Freitag, Samstag.

    Liebe Grüße
    Dirk Küste

    AntwortenLöschen
  2. Hi,

    Motzek Curly Strang.
    Mit das Beste was ich bis jetzt geraucht habe!
    Er ist heute angekommen, noch ein wenig zu feucht, muss oft angesteckt werden und sottert in dem Zustand auch ein wenig.
    Aaaaber, was für ein Genuss.
    Ich glaube fast die 200 Gramm waren zu wenig und ich muss demnächst nachordern, bevor er vergriffen ist :)

    Liebe Grüße,
    Hans-Walter

    AntwortenLöschen