Willkommen bei Jogi-wan...

Willkommen bei Jogi-wan...

Donnerstag, 29. März 2012

Samuel Gawith - Full Virginia Plug

Vorweg sei gesagt, dass ich den „Full Virginia Flake“ von Samuel Gawith für einen der besten naturnahen Virginia-Tabake halte. Umso neugieriger war ich auf die „Plug-Version“, die mir allerdings erst ein Pfeifenfreund aus der Schweiz besorgen musste, da der „Full Virginia Plug“ bei uns nicht erhältlich ist. Ich habe es bis dato versäumt, bei Kohlhase & Kopp, die inzwischen den Vertrieb für Deutschland übernommen haben, nach den Gründen nachzufragen. Könnte natürlich daran liegen, dass ein Plug einfach nicht gefragt ist und sich deswegen schlecht verkauft. 


Das ist allerdings sehr schade, denn diese Art der Darbietung kann unerhörte und nicht vermutete Genüsse bieten. Das ist schon ein prächtiger Bursche, dieser mittel- bis dunkelbraune Tabakblock. Das Riechen am Block kann man sich getrost ersparen, für mich ist kein Aroma feststellbar. Die erwarteten hellen Einsprengsel findet man erst richtig beim herunter schneiden der Scheiben. Hat man sich die Füllung in aller Ruhe zubereitet, lässt man die kleinen, selbst geschnittenen Cubes sanft und ohne Nachdruck in den Pfeifenkopf rieseln, dann brennt der Plug hervorragend an.

Ohnehin muss ich sagen, dass der „Full Virginia-Plug“ gar nicht Gawith-typisch feucht ist. Um es auf den Punkt zu bringen: Er befindet sich genau richtig im ZipLock-Beutel!!! Der Plug erscheint mir zu Beginn der Füllung etwas würziger als sein Bruder Flake zu sein. Er ist sehr sanft zur Zunge und offenbart bei gemächlichem Rauchtempo ebenfalls eine grandiose Süße. Er ist sicherlich sowohl für Pfeifen ohne, als auch für Pfeifen mit Filter geeignet. Ich habe beides probiert, als Filterraucher kommt mir die Mit-Variante etwas mehr entgegen. Der Kopf sollte nicht zu groß sein.

Der Tabak ist sehr gutmütig, verzeiht allerdings ein zu heftiges Traktieren der Pfeife nicht. Aber selbst, wenn die Pfeife für ein paar Minuten ausgegangen ist, nimmt der Plug bereits nach ein paar Zügen sein vorzügliches, natürliches Aroma wieder auf. Im Raum ist er virginia-typisch, die entstehende Asche ist dunkelgrau. Wie den Flake auch, würde ich den „Full Virginia-Plug“ als mittelstark einstufen. Er bildet, als einziger Nachteil, ein wenig Kondensat. Aber das tun viele andere gute Tabake auch. Ich bin inzwischen ein Plug-Fan! Weil ich das erforderliche Zubereiten ebenso mag, wie den herrlichen Virginia-Geschmack. Von mir uneingeschränkt empfohlen!
Autor: Ralf Ruhenstroth

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen